1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

Edeka übernimmt Real in Brühl – was bekannt ist

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jana Wehmann

Das Logo einer Real-Filiale.
Edeka übernimmt die Real-Filiale in Brühl in Baden-Württemberg (Symbolbild). © Rene Traut/IMAGO

Der Supermarkt Edeka übernimmt den Real in Brühl. Allerdings wird die Real-Filiale erst in 2025 in die Edeka Region Südwest integriert.

Brühl – Die Real-Zerschlagung geht weiter – und der nächste Real-Markt geht an Edeka. Nachdem der Supermarkt nun erneut Anträge zur Übernahme von weiteren 13 Real-Filialen beim Bundeskartellamt angemeldet hat, ist ein weiterer Markt offiziell. Wie Edeka gegenüber 24RHEIN bestätigt, übernimmt der Lebensmittelhändler die Real-Filiale in Brühl in Baden-Württemberg.

Edeka
BrancheLebensmitteleinzelhandel
HauptsitzHamburg
MarkenEdeka, E Center, Marktkauf, Nahkauf
RegionalgesellschaftenNord, Minden-Hannover, Rhein-Ruhr, Hessenring, Südwest, Nordbayern-Sachsen-Thüringen, Südbayern
Mitarbeiter402.000 Angestellte
Umsatz61,0 Milliarden Euro (2020)

Real in Brühl Zukunft: Edeka übernimmt Real-Filiale

Bereits im Frühjahr hatte Edeka grünes Licht für bis zu 51 Real-Filialen erhalten. Nun macht das Unternehmen Tempo und hofft auf weitere 13 Real-Standorte. Bis das Bundeskartellamt die Anträge geprüft hat, muss Edeka jedoch die Füße still halten.

Mit weniger Tempo müssen sich jedoch die Supermarkt-Kunden in Brühl gedulden. Zwar wird Edeka den ehemaligen Real-Markt in Brühl an der Mannheimer Landstraße 2 übernehmen, allerdings ist das Übernahme-Datum noch in weiter Ferne.

„Wir werden den Markt in Brühl voraussichtlich zu Beginn des Jahres 2025 in unseren Verbund integrieren“, erklärt Florian Heitzmann, Sprecher der Edeka Regionalgesellschaft Südwest, auf 24RHEIN-Anfrage. Ein konkretes Datum nennt Heitzmann jedoch nicht.

Real Brühl wird Edeka: Übernahme der Filiale erst in 2025

Damit steht nun die Zukunft der Real-Filiale in Brühl fest. Ob der Standort jedoch bereits vorzeitig geschlossen wird, ist noch offen. Denn bislang ist der Real-Markt nicht auf der offiziellen Standort-Liste, die Real selbst veröffentlicht und aktualisiert, zu finden. Auch Edeka äußerte sich zu einem Schließungsdatum nicht.

Fest steht jedoch: Die Edeka Region Südwest werde für den Real-Markt in Brühl – wie für jeden Standort – „ein individuelles Konzept“ erarbeiten. Dieses beinhalte unter anderem sowohl ein großes Angebot an Lebensmitteln als auch einen Nonfood-Bereich, wo es Produkte wie Elektronikartikel geben wird, erklärt der Sprecher gegenüber 24RHEIN.

Auf welche Edeka-Marke die Region in Brühl zurückgreifen wird, bleibt offen. Denn zum Edeka-Verbund gehören unter anderem die Supermärkte Edeka, E-Center, Marktkauf oder auch Nah&Gut. Die Ex-Real-Filiale in Brühl muss daher nach der Übernahme nicht unbedingt den Namen „Edeka“ tragen. Weitere Details zur konkreten Umsetzung könne Edeka zum jetzigen Zeitpunkt nicht nennen, so Heitzmann.

Real-Zerschlagung: Edeka, Kaufland, Globus und Rewe übernehmen Filialen

Neben Edeka haben auch Kaufland, Globus und Rewe grünes Licht für die Real-Übernahme erhalten. Während Globus bis zu 24 Real-Standorte übernehmen kann, hat Rewe die Freigabe für zwei Real-Märkten bekommen.

Der Supermarkt Kaufland hatte sich bereits mit bis zu 92 Real-Filialen den Löwenanteil gesichert. Dabei bleibt es allerdings nicht: Denn Kaufland hatte wie Edeka ebenfalls einen weiteren Antrag beim Kartellamt gestellt – und grünes Licht erhalten. So kann Kaufland bis zu 114 Real-Standorte übernehmen. (jaw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren

Auch interessant