1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

Real in Ratingen-Breitscheid wird zu Kaufland

Erstellt:

Von: Benjamin Stroka

Einkaufswagen des Warenhauses Real.
Auch in Ratingen-Breitscheid werden in einigen Monaten die Real-Einkaufswagen durch Modelle von Kaufland ersetzt (Symbolbild). © Jan Huebner/Imago

Die Zukunft für die Real-Filiale in Ratingen-Breitscheid steht fest. Der Markt wird von Kaufland übernommen. Die Übernahme soll schon im Mai über die Bühne gehen.

Ratingen – Kein Supermarkt ist im Zuge der Real-Zerschlagung so aktiv, wie Kaufland. 78 ehemalige Real-Filialen hat sich die Supermarktkette aus Neckarsulm (Baden-Württemberg) schon gesichert. Nun steht ein weiterer in NRW fest: Kaufland übernimmt die Real-Filiale in Ratingen-Breitscheid (Kreis Mettmann). Auch das Datum für die Übernahme steht fest.

Ratingen
Kreis MettmannNordrhein-Westfalen
Einwohner92.217

Real: Was passiert mit Real in Ratingen-Breitscheid?

Bereits im vergangenen August wurde die Real-Filiale in Ratingen-Breitscheid vom Bundeskartellamt für Kaufland freigegeben. Sicher war die Übernahme damit aber noch nicht. Erst seit Kurzem steht es endgültig fest und der Markt wurde auf der offiziellen Liste der Real-Standortabgaben hinzugefügt. Die Übernahme durch Kaufland ist für den Markt an der Straße „An der Hoffnung“ demnach der 23. Mai 2022. Bis dahin bleibt die Filiale noch wie zuvor ein Real.

Real: Wer übernimmt die Real-Filialen in Ratingen?

Die Filiale in Breitscheid ist damit der zweite Real in Ratingen, der in den nächsten Monaten von einem anderen Supermarkt übernommen wird. Schon länger bekannt ist, dass der Real-Markt Am Sandbach 30 in Ratingen von Edeka übernommen wird. Dort ist die Übernahme für den 1. April terminiert.

Real-Zerschlagung

Die SB-Warenhauskette Real wird zerschlagen. Das heißt, dass der größte Teil der zuvor rund 270 Real-Filialen in Deutschland entweder von einem anderen Supermarkt übernommen oder für immer geschlossen wird. Im Januar wurde bekannt, dass rund 60 Real-Filialen unter dem alten Namen erhalten bleiben werden. Diese sollen zum 1. Juli vom Real-Eigentümer SCP an das Family Office der Unternehmerfamilie Tischendorf gehen.

Den Großteil der Filialen hat sich die Supermarktkette Kaufland gesichert. Aber auch Edeka, Globus und Rewe haben sich an der Real-Zerschlagung beteiligt und übernehmen mehrere Standorte in Deutschland. Die Zerschlagung von Real soll voraussichtlich im Sommer beendet sein.

In der vergangenen Woche hat Kaufland einen weiteren Antrag beim Bundeskartellamt zur Freigabe der Übernahme weiterer Real-Filialen gestellt. Auch zwei zusätzliche Märkte in NRW sind dort dabei: der Real in Moers-Hülsdonk und der in Köln-Gremberg. (bs) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren. 

Auch interessant