1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

Kaufland will weitere Real-Filialen – welche Standorte in NRW sind dabei?

Erstellt:

Von: Benjamin Stroka

Die Real Filiale in Siegen mit Logo und Einkaufswagen.
Kaufland möchte auch in NRW noch weitere Real-Filialen übernehmen (Symbolbild). © Rene Traut/Imago

Übernimmt Kaufland noch weitere ehemalige Real-Filialen? Der Supermarkt hat neues Interesse an mehreren Standorten angemeldet – zwei davon liegen in NRW.

Neckarsulm – Der Supermarkt Kaufland will im Zuge der Real-Zerschlagung nochmal nachlegen. 77 Filialen, die früher mal ein Markt der SB-Warenhauskette Real waren, hat Kaufland deutschlandweit schon übernommen oder steht kurz vor der Übernahme. Allein 26 dieser Märkte stehen in NRW – und es sollen noch mehr werden. Laut eines neuen Antrags beim Bundeskartellamt will Kaufland noch 13 weitere Ex-Real-Filialen übernehmen. Zwei davon liegen erneut in Nordrhein-Westfalen.

Kaufland will weitere Real-Filialen: Welche in NRW stehen auf der Liste?

Kaufland will weiter expandieren und sich 13 zusätzliche Real-Filialen in neun Bundesländern sichern. Die Supermarktkette mit Sitz in Neckarsulm (Baden-Württemberg) hat dazu am 7. Februar einen weiteren Antrag beim Bundeskartellamt gestellt. Zwei dieser 13 Filialen liegen in Nordrhein-Westfalen. Es geht um Real-Märkte in Moers (Kreis Wesel) und Köln. Inzwischen wurden Übernahmedaten für beide Märkte auf der offiziellen Real-Standortabgabenliste mitgeteilt.

Diese Real-Filialen in NRW stehen auf der neuen Wunschliste von Kaufland:

Real-Zerschlagung: Kaufland, Globus, Edeka und Rewe haben zugeschlagen

Die Real-Zerschlagung wirbelt seit Monaten den deutschen Einzelhandel durcheinander. Aus den einst rund 270 Real-Märkten in Deutschland werden am Ende der Zerschlagung der Warenhauskette wohl nur noch rund 60 Real-Filialen übrig bleiben. Die restlichen Standorte werden, oder wurden bereits, von einem anderen Supermarkt übernommen oder sogar endgültig geschlossen.

Kaufland hat sich mit bereits 77 ehemaligen Real-Märkten den Löwenanteil gesichert. Aber auch die Supermärkte Globus, Edeka und Rewe haben in größerem oder kleinerem Maße zugeschlagen. Voraussichtlich im Sommer soll die Real-Zerschlagung dann beendet sein und die Zukunft für jeden Standort feststehen. (bs) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren. 

Auch interessant