1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

Real-Zerschlagung: Globus übernimmt Filiale in Tönisvorst – was Kunden erwartet

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Stefanie Knupp

Globus Schild über Supermarkt in Freilassing
Auch in Tönisvorst steht bald ein Globus Supermarkt. © HRSchulz / Imago

In Tönisvorst in NRW eröffnet im April 2022 eine Filiale des Supermarktes Globus. Das Unternehmen eröffnet den Real-Standort nach einem Umbau neu.

St. Wendel/Tönisvorst – In NRW gibt es im nächsten Jahr noch eine weitere Filiale von Globus. Wie das Unternehmen jetzt bekannt gab, wird aus dem Real-Standort in Tönisvorst (Kreis Viersen) ein Markt des saarländischen Unternehmens Globus. Insgesamt hat das Bundeskartellamt 24 Real-Märkte für Globus freigegeben.

Zum 31. März 2022 soll Globus den Standort übernehmen. Nach einer zweiwöchigen Umbauphase soll der Supermarkt am dann am 14. April 2022 als Globus neu eröffnen. Globus plane, in Tönisvorst einen „großzügigen und modernen Markt mit Fokus auf Frische und Eigenproduktion“, teilt das Unternehmen mit. Mitarbeiter würden frische Lebensmittel, wie Back- und Konditoreiwaren, Fleisch- und Wurstspezialitäten sowie die Speisen im Restaurant und zum Mitnehmen täglich selbst vor Ort im Markt produzieren, heißt es weiter.

Tönisvorst: Aus Real wird Globus – Filiale bekommt ein Restaurant & weitere Neuerungen

Weitere Umbaumaßnahmen sollen perspektivisch bei laufendem Betrieb erfolgen. Das sind die Pläne von Globus:

Globus in Tönisvorst: Real-Mitarbeiter werden übernommen

In der bereits am 10. Mai eröffneten Globus-Filiale im nahegelegenen Krefeld wurde ein solches Konzept schon umgesetzt. Bilder von Globus in Krefeld zeigen: Dort erinnert kaum mehr etwa an den vorherigen Real-Supermarkt. „Besonders freut uns, dass wir auf Mitarbeiter zählen können, die bereits jetzt vor Ort Tolles leisten und die wir gerne in unserer Arbeitsgemeinschaft begrüßen“, betont Jochen Baab, Sprecher der Geschäftsführung. Alle Arbeitsplätze bleiben erhalten – was auch den Bürgermeister von Tönisvorst freut. „Toll, dass der Standort durch ein so solides Unternehmen gestärkt wird und wichtig für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, dass sie nach Aussage des Unternehmens übernommen werden“, so Uwe Leuchtenberg.

Real-Zerschlagung: Große Supermarktketten wie Kaufland sichern sich Filialen

Die Warenhauskette Real wird derzeit zerschlagen. Kaufland, Edeka und Globus sicherten sich die meisten Filialen. Unser Überblick zeigt, welche Real-Filialen von wem übernommen werden. Von den 160 zum Verkauf freigegebenen Märkten sicherte sich Kaufland mit 92 Real-Standorten den größten Anteil. Zudem meldeten auch mittelständische Unternehmen wie Bela, Kaes und Tegut Interesse an Real-Standorten an. (sk)

Auch interessant