1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

Real-Zerschlagung: Edeka übernimmt Real-Filialen in Lübeck und Aschaffenburg

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jana Wehmann

Das Edeka-Logo über dem Eingang einer Filiale.
Edeka übernimmt die Real-Filialen in Lübeck und Aschaffenburg (Symbolbild). © Michael Gstettenbauer/IMAGO

Edeka übernimmt zwei Real-Filialen in Lübeck und Aschaffenburg. Insgesamt kann der Supermarkt bis zu 51 Real-Märkte erhalten.

Hamburg/Lübeck – Kaum sind die ersten ehemaligen Real-Märkte an den Supermarkt Edeka gegangen, sind schon die nächsten Übernahme-Standorte bekannt. Im Zuge der Real-Zerschlagung hat sich Edeka nun zwei weitere Filialen gesichert – und wird schon bald die Real-Märkte in Lübeck und Aschaffenburg übernehmen.

Edeka-Verbund
BrancheLebensmitteleinzelhandel
HauptsitzHamburg
RegionalgesellschaftenNord, Minden-Hannover, Rhein-Ruhr, Hessenring, Südwest, Nordbayern-Sachsen-Thüringen und Südbayern
Mitarbeiter402.000 Angestellte

Real-Zerschlagung: Edeka übernimmt Filialen in Lübeck und Aschaffenburg

Edeka darf bis zu 51 Real-Filialen übernehmen, allerdings nur unter bestimmten Auflagen, so die finale Entscheidung des Bundeskartellamts. Mit den neuen Übernahme-Standorten in Lübeck und Aschaffenburg reihen sich nun Nummer zehn und elf der Real-Märkte im Filial-Portfolio, die an Edeka gehen, ein.

Während die nächsten Real-Übernahmen mit Kirchheim am Neckar und Bremen-Habenhausen bereits im Juli für Edeka anstehen, lässt der Supermarkt die neuen Standorte nicht lange warten. So wechselt die Real-Filiale in Lübeck an der Alexander-Fleming-Straße in Schleswig-Holstein schon zum 23. August an Edeka. Wie lange der Hamburger Supermarkt die Filiale jedoch umbauen und umgestalten wird, ist noch unklar. Daher gibt es noch keinen offiziellen Eröffnungstermin unter der Edeka-Marke.

Nur zehn Tage nach Lübeck übernimmt Edeka auch den Real-Markt in Aschaffenburg an der Horchstraße in Bayern. Zwar geht die Real-Filiale in Aschaffenburg zum 3. September an Edeka, allerdings steht auch für den Standort noch kein Eröffnungsdatum fest.

Kaufland, Edeka und Globus übernehmen Real: Rewe hat nun offiziell Interesse

Wenngleich mit Lübeck und Aschaffenburg nun weitere Übernahme-Standorte offiziell feststehen, ist für den Großteil der Real-Filialen die Zukunft noch ungewiss. Während Edeka bis zu 51 Real-Filialen erhalten kann, haben auch Globus und Kaufland grünes Licht vom Bundeskartellamt erhalten.

So können an Kaufland bis zu 92 Real-Filialen gehen und Globus darf bis zu 24 Real-Märkte übernehmen. Obwohl sich der Supermarktriese Rewe lange zurückgehalten hat, es nun auch offiziell: Rewe hat Interesse an Real-Filialen und möchte Standorte übernehmen. Dafür hat der Supermarkt nun auch beim Bundeskartellamt einen Antrag gestellt. Während die drei Supermärkte Kaufland, Globus und Edeka jedoch auf eine Vielzahl an Real-Filialen hoffen, plant Rewe bisher lediglich zwei Filialen in Oldenburg und Balingen zu übernehmen.

Zwar gibt es damit nun Hoffnung für weitere Real-Standorte, die Real-Zentrale in Düsseldorf wird jedoch schon bald geschlossen. Viele Filialen, wie in Köln und Düsseldorf, müssen noch abwarten und auf eine Übernahme hoffen. (jaw)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage.

Auch interessant