1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

Rewe schließt Filialen früher – damit Mitarbeiter Fußball schauen können

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Benjamin Stroka

Eine Rewe-Filiale von außen und jubelnde Spieler von Eintracht Frankfurt (ZRW-Montage).
Damit die Belegschaft mit Eintracht Frankfurt im Europa-League-Finale mitfiebern kann, macht ein Rewe in Bad Vilbel früher zu (Symbolbild/ZRW-Montage). © Marc Schüler/Imago & Sven Simon/Imago

Zwei Rewe-Filialen im hessischen Bad Vilbel ändern ihre Öffnungszeiten. Sie schließen früher, damit die Mitarbeiter das Europa-League-Finale von Eintracht Frankfurt sehen können.

Bad Vilbel – Der 18. Mai wird ein historischer Tag für Eintracht Frankfurt. Die Hessen spielen im Finale der Europa League in Sevilla gegen die Glasgow Rangers. Für Frankfurt ist es das erste Europapokalfinale seit 42 Jahren. Das versetzt nicht nur die Fans in Frankfurt, sondern auch das Umland der Main-Metropole in Ausnahmezustand. Zwei Rewe-Filialen haben jetzt sogar angekündigt, nur wegen des Finales früher zu schließen.

Rewe in Bad Vilbel ändert Öffnungszeiten – für EL-Finale von Eintracht Frankfurt

Rewe Bernd Kaffenberger in Bad Vilbel ändert extra für das Europa-League-Finale von Eintracht Frankfurt die Öffnungszeiten am 18. Mai für seine zwei Filialen. Eigentlich haben die Rewe-Märkte in Bad Vilbel, nur wenige Kilometer nördlich von Frankfurt gelegen, täglich von 7 bis 22 Uhr geöffnet. Das Problem: Das Europa-League-Finale am 18. Mai beginnt um 21 Uhr. Doch wenn Eintracht Frankfurt im Finale steht, spielt offenbar auch der Supermarkt, zumindest kurzfristig, nur noch die zweite Geige.

„So eine sportliche Sensation darf man einfach nicht verpassen! Deswegen werden wir am 18.05. unsere Märkte bereits um 20 Uhr schließen, damit jeder von uns dieses Spiel der Spiele schauen kann“, teilt Rewe Bernd Kaffenberger auf seiner Facebook-Seite mit. In einem beigefügten Foto wird nochmal explizit erwähnt, dass man diesen Schritt gehe „um all unseren Mitarbeitern das Spiel der Spiele im EL-Finale zu ermöglichen“.

Rewe macht für Frankfurt-Finale früher zu – Facebook feiert „tollen Chef“

In der Belegschaft dürfte diese Nachricht sicherlich gut ankommen. Doch auch bei Facebook landete Rewe Bernd Kaffenberger damit einen echten Hit. Über 1600 „Likes“ hat das Posting bereits bekommen. Und auch die Kommentare überschlagen sich mit Lob für den Rewe-Händler. „Respekt! Das nenne ich mal einen geilen Arbeitgeber“, schreibt ein User. „Das ist ein toller Chef, so können die Mitarbeiter auch mal das Spiel sehen“, postet eine andere Nutzerin.

Einziger Nachteil: Über eine spätere Öffnung am darauffolgenden Donnerstag ist bislang nichts bekannt. Sollte Eintracht Frankfurt in Sevilla der große Wurf gelingen und die Hessen die Europa League gegen die Glasgow Rangers gewinnen, dann muss die Rewe-Belegschaft zumindest beim Feiern wohl kürzertreten. (bs) Fair und unabhängig informiert, was in Deutschland und NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant