1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

An fünf Rewe-Filialen in Köln gibt es jetzt vegane Frischetheken

Erstellt:

Von: Johanna Werning

Rewe ändert sein Angebot: Teile der Käse- und Fleischtheke werden vegan. Das vegane Angebot gibt es auch in fünf Rewe-Filialen in Köln.

Köln – Ob Wurst fürs Frühstücksbrot oder Fleisch fürs Abendessen: Für viele Verbraucher ist die Frischetheke im Supermarkt die erste Anlaufstelle. Aber auch Veganer kommen nun an der Fleischtheke auf ihre Kosten. Denn Rewe hat die traditionelle Fleischtheke um vegane Produkte erweitert: Neben Fleisch, Wurst, Fisch und Käse werden jetzt also auch pflanzliche Alternativen angeboten. In Köln machen gleich mehrere Filialen mit.

Rewe-Änderung: Vegan statt Fleisch und Käse – Frischetheke wird neu aufgeteilt

 Fleischtheke bei Rewe mit veganen Produkten.
Die Fleischtheke bei Rewe wird um vegane Produkte erweitert. © Mariella Vagabundo/Rewe

Die vegane Frischetheke wird seit dem 19. September in über 50 Rewe-Filialen in getestet. Darunter in Berlin, Dresden, Düsseldorf, Bonn, München, Hannover, Hamburg und Köln.

Fleischtheke wird vegan: Diese Rewe-Standorte in Köln sind dabei

„Die Förderung der veganen Ernährung ist für Rewe ein wichtiger Bestandteil für den Tier-, Umwelt- und Klimaschutz. Daher freuen wir uns, mit den frischen, veganen Produkten in der Bedientheke unser ohnehin schon großes Angebot in dem Bereich zu komplettieren“, sagt Stefan Weiss, Geschäftsbereichsleiter Vertrieb beim Unternehmen. „Rewe spielt damit eine wichtige Rolle, Verbraucher:innen eine pflanzliche Ernährung so einfach und abwechslungsreich wie möglich zu machen.“

Rewe: Fleischtheke wird vegan – bis zu 1000 Artikel

Im Angebot sind zum Beispiel vegane Salami und vegane Leberwurst, vegane Grillspieße und veganes Steak, verschiedene gereifte Käsealternativen oder auch vegane Feinkostsalate.  Für die veganen Schnitzel und Co. mussten „umsatzschwachen Fleisch- und Wurstartikeln“ Platz machen, sagte ein Rewe-Sprecher auf 24RHEIN-Anfrage. Je nach Marktgröße kann das Sortiment an veganen Alternativprodukten mehr als 1.000 Artikel umfassen. 

Zu erkennen sind die pflanzlichen Produkte am gelben V-Label Vegan. Außerdem ist der vegane Bereich in der Frischetheke durch eine Trennscheibe vom Fleisch und Käse getrennt. „Separate Lagerung und Trennscheiben in der Theke stellen sicher, dass keine Kontamination der veganen Waren mit tierischen Bestandteilen möglich wird“, so der Supermarkt weiter. (jw) Fair und unabhängig informiert, was in Deutschland und NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant