1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

Rewe will im Ausland wachsen – und sucht fast 4000 neue Mitarbeiter

Erstellt:

Von: Mick Oberbusch

Rewe-Mitarbeiterin und -Mitarbeiter, Rewe-Logo (Montage)
Die Rewe Group sucht für die voranschreitende Internationalisierung neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (Montage). © Future Image/Imago & Oliver Berg/dpa & Jens Kalaene/dpa

Weil die Rewe Group aus Köln ihren internationalen Handel weiter vorantreiben will, sucht das Unternehmen aktuell 3000 neue Beschäftigte und 800 Azubis.

Köln – In der Heimat ist eine Rewe-Filiale, so würden Bürgerinnen und Bürger aus Köln flapsig sagen, „an jeder Straßenecke“ zu finden. International sieht es für das Unternehmen aus der Domstadt natürlich noch etwas übersichtlicher aus, was die Rewe Group in den kommenden Monaten und Jahren jedoch ändern will. Denn der Einzelhandels-Riese will eine Milliarde Euro in Supermärkte und Discounter in neun Auslandsmärkten stecken und sucht zudem 3000 neue Beschäftigte sowie 800 Azubis.

Rewe (Supermarkt)
Gründung1927
HauptsitzKöln

Rewe will expandieren: Investitionen und Suche nach Mitarbeitern in Österreich

Ein Nachbarland, in dem Rewe künftig sogar noch prominenter auftreten will als bislang ohnehin schon, ist Österreich. Dort betreibt bereits man folgende Supermärkte und Unternehmen:

Diese Märkte sorgten im vergangenen Jahr 2021 für einen Umsatz von rund 9,2 Milliarden Euro – was dem Handelsriesen allerdings noch nicht reicht. Man wolle „die Nr. 1 bei den Kunden in Österreich“ werden, erklärt das Unternehmen. Insgesamt gibt es in Österreich aktuell 1270 Supermärkte unter Rewe-Flagge.

Rewe im Ausland: In Italien, Kroatien und Tschechien gibt es ebenfalls Filialen

Um also weiter zu wachsen, nimmt die Supermarkt-Kette aus Köln nach Angaben der Lebensmittelzeitung noch einmal eine Milliarde Euro in die Hand, nachdem 2021 bereits 660 Millionen Euro ins Internationalisierungs-Geschäft geflossen waren. Doch allein mit Geld ist es nicht getan: Auch 3000 neue Mitarbeitende sowie 800 Azubis werden gesucht. Was verdeutlicht, wie ernst es das Unternehmen mit seiner Strategie meint. Dann allerdings nicht nur für Österreich. Auch in folgenden, europäischen Ländern gibt es Märkte der Rewe-Group, für die neue Beschäftigte gesucht werden:

Rewe will Standbein im Bereich Handel International ausbauen – fünf Milliarden Euro Investionen

Trotz Verlusten durch die weiterhin anhaltende Corona-Pandemie verkündete das Unternehmen kürzlich ein Gesamt-Umsatzplus für 2021 von zwei Milliarden Euro. Bereits im Februar 2022 hatte man angekündigt, das „Standbein im Bereich Handel International kräftig auszubauen“. Insgesamt sollen von 2021 bis 2025 rund fünf Milliarden Euro in die Hand genommen werden, erklärt der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Jan Kunath. (mo) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant