1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

Supermarkt der Zukunft dank „Green Farming“? Auf diesem Rewe wächst Basilikum

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jana Wehmann

Eine Animation des neuen Rewe-Marktes in Wiesbaden. Der Supermarkt verfügt über eine Dachfarm.
Der Supermarkt Rewe eröffnet ein Geschäft mit einer Dachfarm. © Rewe

In Wiesbaden-Erbenheim entwickelt Rewe einen „Green Farming“-Supermarkt. Das Besondere: Die Filiale verfügt über eine Fisch- und Basilikumproduktion – auf dem Dach.

Köln/Wiesbaden – Säulen aus gestapelten Hölzern tragen das gläserne Dach des neuen Rewe-Marktes in Wiesbaden-Erbenheim. Schon von Außen fällt auf: An der Filiale ist einiges anders als gewohnt. Denn in dem rund 1500 Quadratmeter großen Supermarkt testet Rewe ein außergewöhnliches Konzept: Der neue Rewe-Markt, der am 27. Mai eröffnet wird, vereint eine Basilikumfarm und eine Fischzucht unter seinem Dach.

Rewe-Markt in Wiesbaden: Fischzucht und Basilikumproduktion auf dem Dach

Wie sieht die Einkaufsstätte der Zukunft aus? Diese Frage hat sich auch die Supermarktkette Rewe, die nun auch per Lastenräder Lebensmittel ausliefert, gestellt und möchte sie mit dem ersten „Green Farming“-Markt in Wiesbaden-Erbenheim beantworten. Der Pilotmarkt ist nicht nur nach nachhaltigen Standards gebaut, sondern auch europaweit der erste Supermarkt mit einer ressourcenschonenden Lebensmittelproduktion auf dem Dach.

Das Herzstück des neuen Green Farming-Marktes ist das verglaste Atrium, welches auch als Produktionsstätte dient. Denn auf der Dachfarm wachsen mittels Aquaponik jährlich rund 800.000 Basilikum-Pflanzen, die als Dünger Ausscheidungen von Fischen erhalten. Dadurch kann Rewe wöchentlich rund 14.000 Basilikum-Töpfe verpacken, die anschließend in rund 480 Märkten in Hessen und Rheinland-Pfalz verkauft werden.

Der Fisch-Dünger stammt von rund 20.000 Buntbarschen, die Rewe vor Ort züchtet und direkt verarbeitet. Dadurch entstehe etwa eine Tonne Fischfleisch pro Monat, so das Unternehmen. Während das Basilikum bereits zur Eröffnung erhältlich ist, kommt der Fisch jedoch voraussichtlich erst Ende 2021 in den Handel. Erste Versuche mit dem Anbau von Lebensmitteln betreibt auch ein Supermarkt bei München: In einer Edeka-Filiale befindet sich eine Inhouse-Farm, in der zum Beispiel Salate angebaut werden.

Was ist Aquaponik?

Über Aquaponik werden Pflanzen- und Fischproduktion zu einem Kreislaufsystem gekoppelt, welches eine Lebensmittelproduktion mit rund 90 Prozent weniger Wasser gegenüber herkömmlicher Landwirtschaft ermöglicht.

„Green Farming“-Markt: Rewe eröffnet nachhaltigen Supermarkt in Wiesbaden

Mit dem Green Farming möchte Rewe eine neue Generation grüner Märkte einleiten, die sowohl eine nachhaltige Bauweise als auch Betreibung umfassen. Zusätzlich zur eigenen Fisch- und Basilikum-Farm verfügt der Rewe-Markt über folgende Merkmale:

Auf dem Dach des Rewe-Marktes in Wiesbaden ist eine kleine Farm entstanden.
Rewe entwickelt einen Supermarkt mit einer Dachfarm. © Rewe

Rewe entwickelt neues Konzept: „Green Farming“-Supermarkt in Wiesbaden

Bereits seit 2009 baut Rewe Supermärkte mit nachhaltigen Standards. Dennoch: „Der neue Markt mit integrierter Dachfarm ist für uns die logische Weiterentwicklung“, sagt Peter Maly von Rewe. Der erste „Green Farming“-Markt in Wiesbaden-Erbenheim ebne nun den Weg für weitere Märkte: So soll das Konzept bei Neubauten vollständig oder an den Standort angepasst umgesetzt werden.

Ein neues Konzept testet Rewe derzeit auch in Köln: Dort führt der Supermarkt das Einkaufen ohne Kassiervorgang ein. Dafür setzt Rewe auf die innovative Pick&Go-Technologie. (jaw)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage.

Auch interessant