1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

Rewe testet vier neue Shops ohne Kassen – von Kiosk bis Automat

Erstellt:

Von: Mick Oberbusch

Rewe Mini-Filiale, Rewe To Go-Logo eingeklinkt (Symbolbild).
Rewe sucht nach neuen Möglichkeiten, Kunden noch mehr Einkaufs-Gelegenheiten zu bieten (Symbolbild, Montage). © Michael Gstettenbauer/Imago & REWE

Der Supermarkt-Riese Rewe testet insgesamt vier neue, kassenlose Shop-Konzepte, um Kunden das Einkaufen leichter zu machen. Alle Infos im Überblick.

Köln – Beim Einkaufen Kontakte und Wartezeiten reduzieren, jederzeit Zugang zu den benötigten Artikeln haben und insgesamt schneller erhalten, was man braucht: Das wünschen sich viele Kundinnen und -Kunden bei Supermärkten und Discountern wie Kaufland, Edeka, Globus, Aldi – oder Rewe. Und genau das will die Supermarkt-Kette mit Hauptsitz in Köln unter der Marke Rewe To Go nun mit vier neuen, unterschiedlichen Shop-Konzepten ohne Kasse möglich machen.

Unter der Marke „Rewe To Go“ soll es für die Kundinnen und Kunden von Rewe künftig vier neue, kassenlose Alternativen zum „klassischen“ Supermarktbesuch geben. So wurden die Konzepte „Smart Automat“, „Smart Box“, „Smart Stop“ und „Smart Kiosk“ ins Leben gerufen, die aktuell geplant sind oder bereits getestet werden. Folgende Charakteristika stecken hinter den einzelnen, neuen Einkaufs-Konzepten:

„Smart Automat“ von Rewe – Sortiment, Technologie und Pilotphase

Der „Smart Automat“ von Rewe ist sozusagen der Luxus-Shop unter den neuen Konzepten. Bis zu 400 Artikel, sowohl Tiefkühl- als auch frische Ware, sind dort verfügbar, ab Sommer sollen die „Smart Automaten“ an öffentlichen und gut frequentierten Orten verfügbar sein.

Rewe testet „Smart Box“ – mit ca. 200 Artikeln und künstlicher Intelligenz

Eine solche Box gibt es bereits in Pettstadt, wo Rewe-Kundinnen und -Kunden jedoch sogar auf bis zu 700 Artikel zurückgreifen können. Darüber hinaus ist diese Box wie auch der „Smart Automat“ transportabel, kann also je nach Andrang auch schnell und problemlos den Standort wechseln.

„Smart Stop“ von Rewe bietet 24/7 Einkauf „schnell und kontaktlos“

Beim „Smart Stop“ den großen Wochenend-Einkauf zu erledigen, dürfte schwierig werden – wer jedoch eben nur ein gekühltes Getränk oder Zigaretten benötigt, ist hier genau richtig. Aktuell ist der „Smart Stop“ allerdings noch nicht verfügbar. Das Projekt befindet sich noch in der Entwicklungsphase.

Rewe „Smart Kiosk“ – wird bereits in zwei Krankenhäusern eingesetzt

Der „Smart Kiosk“ ist bereits „live“, steht schon jetzt in zwei Krankenhäusern und versorgt Patientinnen und Patienten sowie Wartende dort unter anderem mit frischem Kaffee. Auch hier kann 24 Stunden am Tag sowie sieben Tage die Woche eingekauft werden. (mo) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant