1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

Überblick: Diese Real-Filialen werden zu Rewe – Start in Balingen ab November

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jana Wehmann

Ein Rewe Einkaufskorb.
Der Supermarkt Rewe hat die Freigabe für zwei Real-Filialen (Symbolbild). © Oliver Berg/dpa

Rewe hat die Freigabe für zwei Real-Filialen erhalten. Der Supermarkt darf die Standorte Balingen und Oldenburg im Zuge der Real-Zerschlagung übernehmen.

Köln – Die Real-Zerschlagung geht in die nächste Runde: Der Supermarkt Rewe darf nun offiziell Real-Filialen übernehmen und hat vom Bundeskartellamt die Freigabe für zwei Märkte erhalten. Damit mischt Rewe nun offiziell im Wettrennen um die Real-Filialen mit.

Denn während Kaufland, Globus und Edeka bereits seit Monaten grünes Licht für die Übernahme von Real-Standorten erhalten haben, hielt sich der Lebensmittelhändler aus Köln lange zurück und äußerte sich nicht zur Real-Zerschlagung. Nachdem jedoch lange spekuliert wurde, ob Rewe interessiert ist, steht es nun fest. Was bereits zur Real-Übernahme durch Rewe bekannt ist.

Real wird Rewe: Diese Filialen werden offiziell übernommen

Bestätigt: Diese Real-Filialen könnten bald zu Rewe werden

Aus Real wird Rewe: Supermarkt erhält Freigabe für die Real-Übernahme

Der Supermarkt Rewe hielt sich Monate bedeckt, seit dem 12. Juni ist es aber offiziell: Rewe hat Interesse an den Real-Filialen. Dafür hat der Lebensmittelhändler einen Antrag beim Bundeskartellamt gestellt. Laut dem Eintrag für laufende Fusionskontrollverfahren möchte Rewe die Ex-Real-Filialen in Balingen und Oldenburg erwerben.

Rund einen Monat später erteilt das Kartellamt Rewe die Freigabe für den Erwerb der Real-Standorte in Balingen und Oldenburg. Obwohl Rewe damit nun grünes Licht von der Behörde erhalten hat, bedeutet es jedoch nicht, dass der Supermarkt die Filialen auch übernehmen wird.

Rewe-Group
BrancheLebensmitteleinzelhandel
HauptsitzKöln
Gründung1927
MarkenRewe, Penny, Nahkauf, Billa

Offiziell: Diese Real-Märkte werden bald zu Rewe umgebaut

Die Freigabe bedeutet: Rewe darf nun in Gespräche mit Real starten. Erst wenn sich beide Parteien einigen und einen Deal eingehen, kann Rewe die ehemaligen Real-Märkte übernehmen. Bisher lediglich die Übernahme in Balingen offiziell. Zur Real-Übernahme äußerte sich Rewe, zu dem auch Penny gehört, auf 24RHEIN-Anfrage bislang nicht.

Während sich Kaufland bereits einen Ex-Real-Standort in Oldenburg gesichert hat, wird die Filiale in Oldenburg-Kreyenbrück zum Ende Januar 2022 geschlossen, so die offizielle Standortabgabenliste von Real. Für die Real-Filiale in Balingen, die sich in einer Markthalle befindet, gab es bislang noch keine weiteren Aussichten.

Real-Zerschlagung: Kaufland, Edeka und Globus übernehmen Real-Filialen

Während für Rewe die Übernahme noch offen ist, hat sich Kaufland bereits im Dezember mit 92-Real-Filialen den Löwenanteil gesichert. Zudem erhielt Globus die Freigabe für bis zu 24 Real-Märkte und Edeka darf bis zu 51 Real-Standorte übernehmen, zum Teil allerdings nur unter Auflagen.

Die drei Supermärkte sind nun Rewe einiges voraus: Denn während Kaufland bereits seit Frühjahr die ersten Filialen übernommen und umgebaut hat, eröffnete auch Globus erst kürzlich die Ex-Real-Märkte in Krefeld und Braunschweig. Edeka hat Ende Juli mit der Übernahme begonnen und die Ex-Real-Standorte in Potsdam, Kronach und Kaiserslautern umgebaut. (jaw)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage.

Dieser Artikel wurde zuletzt am 21. Oktober inhaltlich ergänzt und aktualisiert.

Auch interessant