1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

Rusta: Was Sie über Filialen, Öffnungszeiten, Sortiment und Geschichte wissen sollten

Erstellt:

Von: Benjamin Stroka

Einkaufskörbe in einem Rusta-Markt.
Rusta ist ein Discounter aus Schweden mit einem breiten Sortiment an Produkten. © Rusta

Rusta will als Non-Food-Discounter mit großem Sortiment und günstigen Preisen den deutschen Markt aufmischen. Alle Informationen zu Filialen, Konzept und Produkten.

Upplands Väsby – Ikea bekommt auch in Deutschland Konkurrenz aus dem eigenen Land. Denn der schwedische Non-Food-Discounter Rusta ist auch hierzulande auf dem Vormarsch. Bislang vor allem in Norddeutschland aktiv, will Rusta schon bald weiter expandieren. Auch NRW hat der Schweden-Discounter schon ins Visier genommen. Doch was für ein Geschäft ist Rusta eigentlich?

Was ist Rusta? Angebot und Sortiment im Überblick

Rusta ist ein Non-Food-Discounter mit Hauptsitz in Upplands Väsby in Schweden. Im Sortiment setzt Rusta auf Vielfalt und eine große Auswahl bei kleinen Preisen. Zu den Produkten gehören unter anderem Einrichtungsgegenstände, Baumarktartikel, Hygiene- und Reinigungsprodukte, Freizeit- und Sportartikel, Tierfutter und auch saisonale Artikel wie Gartenmöbel im Frühjahr oder Weihnachtsdeko im Herbst. Aufgeteilt ist das Sortiment in den Märkten in sechs Hauptbereiche – hier im Überblick:

Das Sortiment ist dabei in allen Filialen gleich, denn Rusta arbeitet an jedem Standort nach dem identischen Konzept. „Genau das macht uns stark und ermöglicht uns, große Volumen und damit günstig einzukaufen“, erklärt Christof Sauck, Country-Manager Deutschland von Rusta, gegenüber 24RHEIN.

Rusta: Filialen und Öffnungszeiten in Deutschland

Bislang hat Rusta fünf Filialen in Deutschland. Aber die sechste folgt Ende Oktober in Norderstedt (Schleswig-Holstein). Die bisherigen Rusta-Märkte stehen in Lübeck, Schwentinental, Neumünster, Bremen und Halle (Saale). Die deutschen Rusta-Filialen im Überblick:

Die Öffnungszeiten sind dabei sehr ähnlich, aber samstags gibt es in den einzelnen Rusta-Filialen Unterschiede. Von Montag bis Freitag öffnen alle Rusta-Märkte von 9 Uhr bis 20 Uhr. Die Standorte in Bremen, Halle und Norderstedt haben auch samstags von 9 Uhr bis 20 Uhr geöffnet. Etwas anders ist es in Schwentinental und Neumünster (Samstag von 9 Uhr bis 19 Uhr) sowie in Lübeck (Samstag von 9 Uhr bis 18 Uhr).

Discounter Rusta: Eine Erfolgsgeschichte aus Schweden

Rusta wurde 1986 von den beiden schwedischen Unternehmern Anders Forsgren und Bengt-Olov Forssell gegründet. In Skandinavien sorgte der neue Discounter schnell für Aufsehen. Allein im ersten Jahr eröffnete Rusta schon fünf Filialen in Schweden. Bis 1998 wuchs die Zahl auf 15, zur Jahrtausendwende auf 25 Rusta-Märkte. 2014 wagte sich Rusta erstmals in Ausland und eröffnete fünf Filialen in Norwegen, kurz darauf folgten Geschäfte in Finnland. 2017 expandierte Rusta auf den deutschen Markt und öffnete die Warenhäuser in Lübeck und Schwentinental. Insgesamt hat der Non-Food-Discounter bislang über 170 Filialen in Schweden, Norwegen, Finnland und Deutschland.

Die günstigen Preise kann Rusta laut eigenen Angaben durch „effiziente Logistik“ direkt von den Herstellern anbieten. Zudem setzen die Schweden auch auf Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung. „Die Produzenten werden sorgfältig ausgewählt und im Vorfeld vor Ort besucht, um die Anforderungen an gute Arbeitsbedingungen und Umweltschutz zu überprüfen und sicherzustellen“, heißt es von Unternehmensseite.

In Zukunft will Rusta noch weiter expandieren, bezeichnet Deutschland als Wachstumsmarkt. Auch in NRW sollen laut Rusta schon bald die ersten Filialen des Schweden-Discounters stehen. (bs) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant