1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

Früher als gedacht: Saturn in Düsseldorf-Flingern ist dicht

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Stefanie Knupp

Das Logo von Saturn hängt in einem Einkaufszentrum.
Die Filiale im „Sevens“ auf der Königsallee (hier im Bild) verbleibt als einziger Saturn-Markt in Düsseldorf (Archivbild). © Monika Skolimowska/dpa

Bis auf Weiteres ist der Saturn in Düsseldorf-Flingern geschlossen. Die Nachricht kam überraschend, weil ursprünglich vom 30. September ausgegangen wurde.

Düsseldorf – Eigentlich sollte erst im Herbst Schluss sein, doch schon am heutigen Montag (5. Juli) standen Kunden bei Saturn in Düsseldorf-Flingern vor verschlossenen Türen. Die Filiale im B8-Center ist dicht.

Die Mitarbeiter seien freigestellt worden, berichtet Guido Löffler im Gespräch mit 24RHEIN. Der Betriebsratsvorsitzende und seine Kollegen seien am Montag (5. Juli) trotzdem zur Arbeit gekommen. Da keine Zeit mehr blieb, die Kundschaft über die Schließung zu informieren, übernehmen das die Mitarbeiter vor Ort jetzt selbst.

Saturn in Düsseldorf-Flingern: „Keine Fortführungsperspektive“

Wie Löffler berichtet, nutzen die Kollegen jeweils ihre Pausen dazu, um sich vor den Markt zu stellen und die Kunden in Kenntnis zu setzen. Warum der Markt in Düsseldorf-Flingern doch schon jetzt schließen muss, darauf habe der Betriebsratsvorsitzende keine Antwort bekommen.

Eine Unternehmenssprecherin schreibt auf Anfrage von 24RHEIN: „Es ist zutreffend, dass seitens der Gesellschafter beschlossen wurde, den Saturn Düsseldorf-Flingern zu schließen. Grund hierfür ist, dass wir, trotz aller Bemühungen von Geschäftsführung und Mitarbeitenden sowie einer sorgfältigen, internen Analyse leider keine wirtschaftlich zufriedenstellende Fortführungsperspektive für den Markt entwickeln konnten.“ Diesen Umstand bedauere man. Warum die Filiale nun doch früher als zunächst angekündigt geschlossen wird, geht daraus nicht hervor. „Unser Dank gilt unseren Kunden, die uns seit rund 11 Jahren die Treue gehalten haben, sowie unseren Mitarbeitenden, die alles dafür getan haben, eine langfristige Perspektive für unseren Standort zu entwickeln“, heißt es von Saturn.

Saturn in Düsseldorf-Flingern „vorerst bis auf Weiteres geschlossen“

Mit dem Betriebsrat stehe man in Verhandlung. „Wir unterstützen unsere Mitarbeitenden zudem auch dabei, eine Weiterbeschäftigung in anderen Märkten in der Region oder im Konzern zu finden. Aufgrund der aktuellen Entwicklungen bleibt der Markt vorerst bis auf Weiteres geschlossen.“ Betroffen sind im Markt in Flingern etwa 40 Mitarbeiter, von denen einige schon seit 20 Jahren bei Saturn arbeiten.

Noch am 4. Juni hatten Mitarbeiter der Filiale auf Grundlage einer Tarifrunde im Einzelhandel NRW vor dem Markt in Düsseldorf-Flingern gestreikt. Damals sagte Guido Löffler: „Trotz Corona-Krise haben die Kunden hier vor Ort ihre Waren abgeholt und wir standen ihnen bei Fragen zur Seite. Aktuell verzeichnen wir auch wieder eine positive Entwicklung. Es wurde sich überhaupt nicht um den Standort bemüht.“ Auch am heutigen Montag hat der Betriebsratsvorsitzende kein Verständnis für das Vorgehen des Unternehmens.

Insgesamt 13 Filialen von Media Markt und Saturn verlassen die deutschen Innenstädte. Damit schmälert sich das Filialnetz von Media Markt-Saturn, die zur Unternehmensgruppe Ceconomy gehören, von 419 auf 406 Standorte in Deutschland. So wurde zum Beispiel der Saturn in Siegburg geschlossen, der dort 21 Jahre lang angesiedelt war. (sk)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage.

Auch interessant