1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

Real-Zerschlagung: Ein Real in Nürnberg wird Edeka – der andere schließt

Erstellt:

Von: Benjamin Stroka

Eine Kundin an einer Edeka-Kasse.
Kunden im Mercado-Center in Nürnberg können bald bei Edeka einkaufen gehen (Symbolbild). © Daniel Bockwoldt/dpa

Real verschwindet komplett aus Nürnberg. Der Markt im Mercado-Einkaufszentrum wird von Edeka übernommen. Der Real in Kleinreuth bei Schweinau schließt.

Nürnberg – Überraschung bei der Real-Zerschlagung: Lange galt der Supermarkt Kaufland als Favorit für die Übernahme der Real-Filiale im Mercado-Einkaufszentrum in Nürnberg. Jetzt wird doch ein anderer Markt den Standort übernehmen. Edeka hat sich die Real-Filiale gesichert. Die Übernahme soll schon in wenigen Wochen stattfinden. Dafür gibt es schlechte Nachrichten vom Real in Nürnberg-Kleinreuth bei Schweinau. Der Markt an der Virnsberger Straße wird komplett geschlossen.

Nürnberg
Bundesland:Bayern
Region:Mittelfranken
Einwohner:rund 518.000

Real-Zerschlagung: Was passiert mit dem Real im Mercado Nürnberg?

Nachdem es bei der Übernahme weiterer Real-Filialen durch Edeka in den vergangenen Monaten etwas ruhiger gewesen ist, hat der Supermarkt mit Hauptsitz in Hamburg jetzt nochmal zum Endspurt angesetzt. Schon Ende Februar machte der Lebensmittelhändler Schlagzeilen, weil sich Edeka die ehemaligen Real-Märkte in Böblingen-Hulb, Nürtingen (beide in Baden-Württemberg) sowie den Real in Groß-Zimmern (Hessen) sichern konnte.

In Bayern schnappte sich Edeka bislang drei Real-Standorte – in Aschaffenburg, Kronach und Neumarkt. Jetzt kommt ein weiterer dazu: Edeka wird den Real im Mercado-Einkaufszentrum in Nürnberg übernehmen. Das geht jetzt aus der offiziellen Standortabgabenliste von Real hervor. Demnach ist die Übernahme bereits für den 20. April, also schon in rund sechs Wochen, geplant.

Nürnberg: Real im Mercado wird Edeka – was passiert mit Real an der Virnsberger Straße?

Das zugehörige Ladenlokal liegt im Obergeschoss des Mercado-Einkaufszentrums im Nordosten von Nürnberg. Der Real dort war mit einer Fläche von über 7300 Quadratmetern bislang das größte Geschäft im Shoppingcenter. In der direkten Nachbarschaft des Real-Marktes gibt es im Shoppingcenter ansonsten auch noch einen H&M, einen New Yorker sowie einen McDonald`s.

Seit dem 29. März ist auch klar, was mit der zweiten Real-Filiale in Nürnberg passiert. Der Standort an der Virnsberger Straße im Stadtteil Kleinreuth bei Schweinau wird endgültig geschlossen. Laut aktueller Standortabgabenliste von Real wird der Markt zum 30. Juni 2022 dicht gemacht.

Real-Zerschlagung

Die SB-Warenhauskette Real wird zerschlagen. Das bedeutet, dass der größte Teil der zuvor rund 270 Real-Filialen in Deutschland entweder von einem anderen Supermarkt übernommen oder für immer geschlossen wird. Viele Übernahmen passierten bereits 2021. Den Löwenanteil der Filialen hat sich die Supermarktkette Kaufland gesichert. Aber auch Edeka, Globus und Rewe haben sich in den vergangenen Wochen und Monaten an der Real-Zerschlagung beteiligt und übernehmen mehrere Standorte in Deutschland.

Nur noch 58 Real-Filialen werden unter dem alten Namen erhalten bleiben. Der aktuelle Real-Eigentümer SCP wird diese am 1. Juli 2022 an das Family Office der Unternehmerfamilie Tischendorf abgeben. Dann soll die Real-Zerschlagung beendet sein.

(bs) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Unabhängig informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren. Dieser Artikel wurde zuletzt am 29. März aktualisiert. Neuerung: Der zweite Real in Nürnberg wird geschlossen.

Auch interessant