1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

SuperBioMarkt: Was Sie über Sortiment, Preise, Standorte des Bio-Supermarkts wissen sollten

Erstellt: Aktualisiert:

Eine Frau greift in einem Biomarkt in München Karotten

Diese Supermarkt-Kette steht für Bio-Lebensmittel (Symbolbild) © picture alliance / dpa | Marc Müller

SuperBioMarkt bietet Bio-Lebensmittel aus kontrollierter ökologischer Herstellung an. Die Produktpalette erstreckt sich von Obst und Gemüse bis Kosmetika.

Die Bio-Supermarkt-Kette SuperBioMarkt vertreibt Bio-Lebensmittel in großer Vielfalt. In insgesamt 24 Filialen in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen bietet sie rund 7.000 verschiedene Produkte an, die allesamt aus kontrollierter ökologischer Herstellung stammen, darunter:

Mit insgesamt acht Filialen ist der SuperBioMarkt Dortmund am häufigsten vertreten. Darunter befinden sich zwei ehemalige Temma-Märkte, die das Unternehmen übernahm, nachdem die Rewe Group diese wegen ausbleibenden Erfolges schließen wollte.

Doch seinen Ursprung hat der Supermarkt in der westfälischen Stadt Münster, wo sich bis heute der Sitz der Verwaltung befindet. Das Unternehmen ging aus dem 1973 gegründeten Unternehmen Makrohaus hervor. Damit handelt es sich im Grunde um einen der ersten Bioläden in ganz Deutschland und die SuperBioMarkt AG ist das älteste deutsche Bio-Einzelhandelsunternehmen, das bis heute aktiv ist. 1979 eröffnete der erste SuperBioMarkt Münster, mit dem die Betreiber 1993 den ersten nordrhein-westfälischen Vollsortiment-Biosupermarkt schufen.

Die Bio-Kette SuperBioMarkt stellt auch Bio-Lebensmittelin Eigenregie her

Bereits drei Jahre später folgte der SuperBioMarkt Osnabrück als erste Filiale außerhalb von Münster. 2001 wurde das Unternehmen zu einer Aktiengesellschaft, ist aber dennoch bis heute nicht börsennotiert. 2018 übernahm die Schweizer Bio Development AG 38 Prozent der Aktien. Die Beteiligungsgesellschaft ist ebenfalls in der Bio-Nahrungsmittelbranche tätig. Sie stellt Bio-Unternehmen Kapital zur Verfügung, sodass sich diese unabhängig von Großkonzernen weiterentwickeln und expandieren können. Die restlichen 62 Prozent der Aktien verblieben beim Vorstandsvorsitzenden.

Seit 2011 betreibt die SuperBioMarkt AG nicht nur Supermärkte für Bio-Lebensmittel und mehr. In diesem Jahr öffnete zudem das erste eigene Bistro seine Türen. Bei „Bio to go“ erhalten die Kunden frisch zubereitete Mahlzeiten und Snacks. Alle Gerichte werden ausschließlich aus Bio-Lebensmitteln, die zu 100 Prozent aus kontrollierter ökologischer Herstellung stammen, zubereitet. Im Jahr darauf folgte die Eröffnung eines Naturkosmetikstudios in den Niederlassungen des SuperBioMarkts Düsseldorf und Münster namens „natur-elle“. Die Kundinnen und Kunden erhalten dort Behandlungen auf Basis ökologisch angebauter Pflanzen. Die verwendeten Produkte enthalten keinerlei chemische Zusatzstoffe.

SuperBioMarkt: Alle Standorte und Geschäfte

Bio-Lebensmittel wöchentlich frisch ins Büro geliefert dank SuperBioBringt‘s

Die SuperBioMarkt AG verfügt ebenfalls über einen Lieferservice. Der Supermarkt beliefert Büros in Münster. In Form eines Abonnements erhalten die Unternehmen wöchentlich Bio Obst direkt an den Arbeitsplatz. Die Lieferung erfolgt emissionsfrei per Lastenfahrrad. Sämtliche Früchte sind unverpackt und dank des geprüften Reifegrads sofort verzehrbereit. Sie stammen ausschließlich von regionalen Partnern aus Deutschland und sind daher saisonabhängig. Zum Pausieren des Abos für die Bio-Lebensmittel genügen eine E-Mail oder ein kurzer Anruf.

2017 tat sich der Bio Supermarkt mit mehreren Landwirten, mit denen bereits eine Kooperation bestand, zusammen und rief die Initiative Bruder-Ei ins Leben. Damit setzen sie sich gemeinsam dafür ein, das Töten von männlichen Küken zu beenden. Der Kauf von Eiern und Fleisch mit dem Bruder-Ei-Logo ist mit einer entsprechenden Spende verbunden. Pro Ei liegt der Betrag beispielsweise bei 4 Cents. Jede Filiale der Supermarkt-Kette beteiligt sich an dieser Aktion.

Von Sophie Neumärker

Auch interessant