1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

Einkaufen: Wie man jetzt im Supermarkt sparen kann

Erstellt:

Von: Benjamin Stroka

Eine Frau beim Einkauf in einem Supermarkt, daneben eine Hand mit Kassenzettel (Montage)
Seit Monaten steigen die Preise auch in Supermärkten – wie kann man beim Einkaufen trotzdem sparen? (Montage) © Sven Simon/Imago & blickwinkel/Imago

Steigende Preise sind nicht nur an Tankstellen, sondern auch in Supermärkten ein Thema. Experten geben Tipps, wie man trotzdem beim Einkaufen Geld sparen kann.

Düsseldorf – Spritpreise so hoch, wie noch nie und Lebensmittelpreise, die seit Monaten stetig ansteigen. Das Leben in Deutschland wird aktuell immer teurer. Experten befürchten, dass der Krieg in der Ukraine die Preise bei Supermärkten noch weiter in die Höhe treiben könnte.

Preise im Supermarkt: Experten befürchten weiteren Anstieg

„Der Anstieg der Energiepreise und der Logistikkosten durch den Ukraine-Krieg wird sich bei den Menschen im Alltag bemerkbar machen – bei jedem Einkauf im Supermarkt oder beim Discounter“, prognostizierte kürzlich der Geschäftsführer des Kölner Instituts für Handelsforschung (IFH), Boris Hedde, gegenüber der Deutschen Presse-Agentur. Das werde „eine Herausforderung sein – gerade für sozial schwächere Familien“.

Was kann man nun machen, um beim Einkauf trotzdem möglichst viel zu sparen? Die Verbraucherzentrale in NRW gibt einige Tipps, wie man beim Einkauf bei Kaufland, Rewe, Edeka, Aldi und Co. trotz steigender Preise noch etwas sparen kann, um das eigene Portemonnaie zu schonen

Geld im Supermarkt sparen: Tipp – Saisonale Lebensmittel kaufen

Der erste Tipp: Lebensmittel kaufen, die gerade Saison haben. „Tomaten sind lecker und gesund, kosten derzeit aber bis zu 12 Euro pro Kilo und müssen über viele tausend Kilometer zu uns transportiert werden“, teilt die Verbraucherzentrale mit. Die Ernährung mit heimischen Lebensmitteln, die gerade Saison haben, schont daher nicht nur die Umwelt, sondern auch den Geldbeutel. Denn diese Lebensmittel sind meist deutlich günstiger.

Aktuell gehören dazu beispielsweise Porree, Rote Beete, Rüben, verschiedene Kohlsorten und Feldsalat. Zudem bieten sich auch Lebensmittel aus der Lagerung an, aktuell unter anderem Kartoffeln, Äpfel, Gurken, Möhren, Kürbis oder Pastinaken.

Tipps für den Supermarkt: Wochenplan statt Spontankäufe

Auch Spontankäufe im Supermarkt treiben gerne mal die Rechnung nach oben. Empfohlen wird daher ein organisierter Einkauf mit Wochenplan und Einkaufszettel. „Es lohnt sich, einen Essensplan für die komplette Woche aufzustellen und damit geplant einzukaufen“, so die Verbraucherzentrale.

Daher empfiehlt es sich auch vorab die eigenen Vorräte in der Vorratskammer und dem Kühlschrank zu checken. Was muss als nächstes verbraucht werden, bevor es schlecht wird? Und wovon hat man einen größeren Vorrat, als gedacht? Denn: Wer ganz ohne Plan in den Supermarkt geht, kauft häufig mehr als gedacht und auch benötigt.

Selbst kochen spart Geld – Tipps für Supermarkteinkauf

Ein weiterer Punkt: Auf Fertiggerichte und gekaufte Snacks verzichten und stattdessen selbst kochen und eigenen Kaffee und geschmierte Brote für unterwegs mitnehmen. Selbst zu kochen ist häufig nicht nur günstiger, sondern auch gesünder, als Fertigmahlzeiten. Zudem kann damit neben Geld auch noch Abfall eingespart werden.

Geld im Supermarkt sparen: Weitere Tipps zum Einkaufen im Überblick

(bs) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant