1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

Tabaksteuer-Erhöhung: Zigaretten und Shisha-Tabak werden teurer

Erstellt:

Von: Jana Wehmann

Eine Person zieht eine Zigarette aus einer Packung.
Zigaretten und Co. werden ab 2022 teurer (Symbolbild). © Sven Hoppe/dpa

Tabaksteuer: Zigaretten, Feinschnitt und Shisha-Tabak wird 2022 teurer. Ab Januar gilt eine Tabaksteuererhöhung. Kosten, Erhöhung und neues Gesetz im Überblick.

Köln – Neue Pfand-Regeln, erhöhter Porto oder auch der Führerschein-Umtausch – das Jahr 2022 hat gerade erst begonnen und schon jetzt warten zahlreiche Änderungen. Auch wenn das Jahr 2022 für viele Menschen positive Änderungen bereithält, werden sich vor allem Raucher ärgern. Denn: Sie müssen ab Januar 2022 deutlich tiefer in die Tasche greifen. Zigaretten und Co. werden wieder teurer. Der Grund: Nach sieben Jahren wird erstmals wieder die Tabaksteuer in Deutschland erhöht. Wie teuer werden Zigaretten?

Änderungen 2022: Wann tritt die neue Tabaksteuer in Kraft?

Tabaksteuer 2022: Wie teuer werden Zigaretten? Wie teuer wird Tabak 2022?

Schon im Sommer 2021 hat der Bundestag der Reform der Tabaksteuer zugestimmt. Für Zigaretten und Feinschnitt beschloss der Bundestag, über einen Zeitraum von fünf Jahren eine jährliche Tabaksteuererhöhung. Diese gilt in Deutschland nun seit dem 1. Januar 2022. Wie teuer werden die Zigaretten in 2022 in Deutschland?

Änderungen 2022 Zigaretten: Was ist von der Steuer Tabaksteuererhöhung betroffen?

Von der Tabaksteuererhöhung sind folgende Tabak-Produkte betroffen:

Modernisierung Tabaksteuergesetz: Wie teuer wird Shisha Tabak?

Zusätzlich zur Erhöhung der Tabaksteuer tritt außerdem am 1. Januar ein Tabakmodernisierungsgesetz in Kraft. Folgende Punkte umfasst die Modernisierung des Tabakgesetzes:

Zigaretten, Shisha-Tabak und Co. werden 2022 teurer: Wieso wird die Tabaksteuer erhöht?

Die Tabaksteuererhöhung diene unter anderem der „Steuergerechtigkeit“, so die Bundesregierung. Zudem würden durch die Erhöhung Steuereinnahmen erzielt: beginnend bei 1,3 Milliarden Mehreinnahmen im Jahr 2022 bis zu 3,5 Milliarden Euro im Jahr 2026, so der Bundestag.

Rauchen in Deutschland

Jährlich sterben allein in Deutschland über 127.000 Menschen an den Folgen des Tabakkonsums, so das Bundesgesundheitsministerium. Seit den 1980er Jahren sei der Anteil der Raucher bei den Erwachsenen jedoch rückläufig. In Deutschland rauchen insgesamt 23,8 Prozent Frauen und Männer ab 18 Jahren. Männer rauchen mit 27 Prozent häufiger als Frauen, die zu 20,8 Prozent rauchen, so das Ministerium. Mit Preiserhöhungen und Abgabenverbote an Kinder und Jugendlichen sowie weiteren Kampagnen soll der Tabakkonsum verringert werden.

Änderungen 2022: Was sich in 2022 ändert?

(jaw mit dpa) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant