1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

Trigema produziert keine türkisfarbenen T-Shirts mehr: Bonita Grupp erklärt den Grund

Erstellt:

Von: Sina Alonso Garcia

Bonita Grupp: Türkisfarbenes T-Shirt
Laut Bonita Grupp ist die Herstellung von T-Shirts in Türkis energieintensiver als bei anderen Farben. © dpa/Bernd Weißbrod/Imago/Chromorange (Fotomontage BW24)

Die steigenden Energiepreise treffen Trigema mit voller Wucht. Um Kosten einzusparen, soll die Farbe Türkis aus dem Sortiment verschwinden. Bonita Grupp erklärt, wieso.

Burladingen - Die Verteuerung von Strom und Gas belastet die deutsche Wirtschaft derzeit enorm. Auch die Textilfirma Trigema leidet unter der Gaskrise. Firmenchef Wolfgang Grupp sprach zuletzt von einer „großen Katastrophe“. Innerhalb der vergangenen zwei Jahre hätten sich die Gaskosten verzehnfacht: von 1,2 Millionen Euro im Jahr 2020 auf rund 12 Millionen Euro im Jahr 2022.

Im Gespräch mit der WirtschaftsWoche erklärt Bonita Grupp (33), die Tochter des Trigema-Chefs, welche Maßnahmen getroffen werden, um in der Produktion Kosten einzusparen. So habe man die Kollektionen bereits entsprechend angepasst. Die Farbe Türkis werde demnach in der Kollektion für das Frühjahr und den Sommer durch Hellblau ausgetauscht, berichtet bw24. „Türkis ist sehr energieintensiv beim Färben“, sagt Bonita Grupp. Um die Energiekosten aufzufangen, reiche die Einsparung allerdings nicht aus.

Trigema: Bonita Grupp bereitet Blick aufs Weihnachtsgeschäft Sorge

„Wir haben ein Produkt, das der Konsument nicht unbedingt braucht“, sagt Bonita Grupp. „Wenn die Leute den Gürtel enger schnallen, steht der Textileinkauf nicht an erster Stelle.“ Schon jetzt bereite ihr der Blick auf das Weihnachtsgeschäft Sorge. Außer der Prozessoptimierung könne man bei Trigema aktuell wenig tun, um die Kosten in der Herstellung zu senken.

Laut Bonita Grupp sei ein Umstieg auf erneuerbare Energien im Unternehmen nicht möglich, da der Dampf für die Stoffherstellung bisher nur aus fossilen Energien gewonnen werden könne. „Wir haben uns auch Biomasse angesehen - wissen aber nicht, ob für uns genug davon abfällt, wenn auch andere Firmen in der Region darauf umstellen“, so Grupp. Trigema sei in der Produktion weiterhin an Gas und Öl gebunden.

Bonita Grupp leitet bei Trigema die Bereiche Personal und Online-Handel. Ob in der Zukunft sie oder ihr zwei Jahre jüngerer Bruder Wolfgang Grupp Junior die Firma übernehmen wird, steht noch nicht fest. Die Familie lässt sich die Entscheidung bislang noch offen. Wolfgang Grupp Senior betont, dass er es beiden Kindern zutrauen würde.

Auch interessant