1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

Überblick: Welche Städte der Express-Bringdienst Gorillas in Deutschland beliefert

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jana Wehmann

Fahrer des Schnell-Lieferservices Gorillas in Düsseldorf.
Fahrer des Schnell-Lieferservices Gorillas in Düsseldorf. © Michael Gstettenbauer / Imago

Der Express-Lieferservice Gorillas liefert Lebensmittel innerhalb von zehn Minuten aus. Inzwischen ist Gorillas in Berlin, Köln, Hamburg, München, Düsseldorf, Stuttgart und Frankfurt am Main aktiv.

Köln – Lebensmittel nach Hause bestellen ist einfach, meist müssen die Kunden lediglich eine App öffnen und schon haben sie die Wahl aus unzähligen Produkten. Da es inzwischen jedoch eine Vielzahl an Lebensmittel-Lieferservice auf dem deutschen Markt gibt, könnte die Entscheidung des Online-Supermarktes schwieriger ausfallen. Während Picnic und Rewe Lieferservice zu den klassischen Online-Supermärkten zählen, heben sich Flink und Gorillas von den Anbietern ab. Die Express-Lieferservices versprechen innerhalb von nur zehn Minuten zu liefern.

Das Konzept scheint gut anzukommen, denn Gorillas ist auf Expansionskurs und erschließt derzeit einige Städte in Deutschland. Obwohl Gorillas erst kürzlich in Köln gestartet ist, hat das Unternehmen bereits weitere Stadtteile an das Liefernetz angeschlossen.

Gorillas in Deutschland: Diese Städte werden vom Express-Lieferservice beliefert

Stand Ende September 2021:

In den sozialen Medien gibt der Lieferservice eine genaue Karte zu den einzelnen Gorillas-Liefergebieten und Stadtteilen an.

Lebensmittel-Lieferservice Gorillas in Deutschland: Lieferung innerhalb von zehn Minuten

Gegründet wurde der Express-Lieferdienst in Berlin von Kagan Sümer mit einem besonderen Versprechen: Lebensmittel-Lieferung innerhalb von zehn Minuten – und zwar zu Supermarktpreisen. Um das zeitliche Versprechen einzuhalten, startete Gorillas zunächst nur in den Berliner Stadtgebieten Prenzlauer Berg und Mitte.

Im Corona-Jahr 2020 boomte das Geschäft des Start-ups jedoch, sodass Gorillas nach Köln, Düsseldorf, Hamburg und München expandiert ist. Seit Anfang März beliefert Gorillas nun auch erste Stadtteile von Frankfurt am Main. Erst kürzlich expandierte auch der direkte Konkurrent Flink nach Köln und Düsseldorf.

Express-Lieferservice: So funktioniert die Bestellung bei Gorillas

Bestellungen nimmt der Lebensmittel-Lieferservice lediglich über die Gorillas-App entgegen. Wer Lebensmittel bestellen möchte, muss sich zunächst bei Gorillas mit seiner Adresse registrieren. Anschließend können die Kunden die gewünschten Lebensmittel über verschiedene Kategorien auswählen. Pro Bestellung fällt eine Liefergebühr von 1,80 Euro an, einen Mindestbestellwert gibt es nicht.

Da Gorillas vor allem durch seine Schnelligkeit punktet, zielt der Express-Lieferservice auf spontane Bestellungen ab. Obwohl es bereits eine Vielzahl an Lebensmittel-Lieferdiensten gibt, plant der niederländische Anbieter Crisp auf den deutschen E-Food Markt einzusteigen. Anders als Gorillas und Flink setzt Crisp auf Regionalität und Transparenz. (jaw)

Dieser Artikel wurde zuletzt am 30. September inhaltlich ergänzt und aktualisiert.

Auch interessant