1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

Kaufhauskette klagt gegen 2G-Regel – Auswirkungen auf ganz NRW möglich

Erstellt:

Menschen gehen mit Tüten durch eine Einkaufsstraße in Düsseldorf und kaufen ein.
In vielen Geschäften gilt beim Einkaufen die 2G-Regel, das Unternehmen Woolworth klagt dagegen. © Michael Gstettenbauer/Imago

Die Kaufhauskette Woolworth hat beim Oberverwaltungsgericht NRW Klage eingereicht. Die Einführung der 2G-Regel sei unverhältnismäßig und unangemessen

Münster – Die Kaufhauskette Woolworth hat vor dem Oberverwaltungsgericht NRW eine Klage gegen die 2G-Regelung im Einzelhandel eingereicht. Ein Gerichtssprecher sagte am Mittwoch in Münster, das Unternehmen wolle im Eilverfahren die vorläufige Außervollzugsetzung der Regelung im bevölkerungsreichsten Bundesland erreichen. Nach der 2G-Regelung haben nur Geimpfte und Genesene Zutritt zu vielen Läden. Ausgenommen von der Verschärfung der Corona-Regeln sind Läden des täglichen Bedarfs, also etwa Supermärkte, Lebensmittelgeschäfte und Drogerien.

Woolworth GmbH Deutschland: Gründung, Mitarbeiter, Sortiment

gegründet1926
Sitz (Deutschland)Unna
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter7420
LeitungRoman Heini (CEO, geschäftsführender Gesellschafter)
Umsatz478,5 Mio. Euro
Sortimentrund 6000 Artikel im unteren und mittleren Preissegment, beispielsweise Dekorationsartikel, Accessoires, Spiel-, Schreib- und Haushaltswaren sowie Tierzubehör

Das Unternehmen sehe in der 2G-Regel einen unangemessenen Eingriff in die grundgesetzlich garantierte Berufsfreiheit und die Eigentumsgarantie, sowie einen Verstoß gegen den Gleichheitsgrundsatz, sagte der Gerichtssprecher. Woolworth argumentiere, dass die Einführung der 2G-Regel unverhältnismäßig und unangemessen sei. Denn es sei zweifelhaft sei, ob vom Einzelhandel angesichts der vorhandenen Schutzmaßnahmen wie der Maskenpflicht überhaupt signifikante Infektionsgefahren ausgingen.

Woolworth klagt gegen 2G – Entscheidung erst in den kommenden Wochen erwartet

Mit einer Entscheidung über den Eilantrag sei in dieser Woche nicht mehr zu rechnen, sagte der Sprecher. Hätte die Kaufhauskette mit ihrer Normenkontrollklage Erfolg, würden davon nicht nur die Woolworth-Filialen profitieren, sondern auch alle anderen Einzelhändler in NRW. Von Woolworth war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten. (dpa/mo) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant