1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Verkehr

49-Euro-Ticket bei der SWB: Alle Infos für Bonn im Überblick

Erstellt:

Von: Sofia Popovidi

2023 wird Bahn fahren mit dem 49-Euro-Ticket günstiger. Was müssen Fahrgäste der SWB beachten? Ab wann ist das Deutschlandticket in Bonn gültig?

Bonn – Nach dem Ende des 9-Euro-Tickets im September war lange unklar, ob und welche Abo-Alternative das Schnäppchen-Angebot ersetzen wird. Anfang November haben sich Bund und Länder dann auf das bundesweite 49-Euro-Ticket im Abo entschieden. Somit kann es im gesamten ÖPNV genutzt werden. Auch in NRW wird das 49-Euro-Ticket bei allen ÖPNV-Angeboten zu kaufen sein – damit auch in Bonn. Was bedeutet das für Fahrgäste, die bereits ein Abo bei der SWB (Stadtwerke Bonn Verkehrs-GmbH) haben?

Aktuelle News zum 49-Euro-Ticket

Immer noch sind einige Fragen zum Deutschlandticket offen. 24RHEIN berichtet über alle aktuellen Ereignisse zum 49-Euro-Ticket im News-Ticker.

49-Euro-Ticket in Bonn: Deutschlandticket im monatlichen Abo bei der SWB

„Alle Verkehrsunternehmen im Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS), darunter auch SWB Bus und Bahn, werden zeitnah das Deutschlandticket zum Verkaufsstart anbieten“, schreibt das Unternehmen auf seiner Website. Das Ticket wird im Abo, das monatlich gekündigt werden kann, per Chipkarte, sowie als Handy- und Online-Ticket verfügbar sein.

Wann und wo bekomme ich das 49-Euro-Ticket bei der SWB?

Wann genau das Deutschlandticket kommt, wurde noch nicht festgelegt: „Wir bitten aber Kundinnen und Kunden noch um Geduld: Denn der genaue Verkaufsstart des neuen Tickets steht noch nicht fest“, schreibt die SWB. Sobald der Verkaufsstart feststeht, können Fahrgäste das Ticket auf der Seite der SWB und an allen weiteren im VRS tätigen Verkehrsunternehmen kaufen.

Bundesverkehrsminister Volker Wissing hatte immer wieder den 1. Januar 2023 als Startdarum für das 49-Euro-Ticket genannt. Jedoch wird dieser Termin nun stark angezweifelt. Realistisch sei eine Einführung am 1. Mai 2023, sagte Oliver Wolff, Hauptgeschäftsführer des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) kürzlich der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Bei der Verkehrsministerkonferenz Ende November wird hingegen der 1. April als Starttermin genannt. Das geht aus einem Beschlusspapier hervor, wie die dpa mitteilt.

49-Euro-Ticket in Bonn: Was tun, wenn man bereits ein Abo bei der SWB hat?

Fahrgäste mit einem bestehenden Abo müssen nichts weiter tun. Alle Regelungen ihres bestehenden Abos bleiben während der Übergangszeit für das VRS-Netz erhalten, während der Preis befristet auf 49 Euro gedeckelt wird. In dieser Zeit wird sich die SWB per Post an die Abonnenten wenden, um über die weiteren Schritte zu informieren. Das normale Ticket-Sortiment für Bus und Bahn bleibt natürlich weiterhin bestehen – das 49-Euro-Ticket ist nur ein zusätzliches Angebot für alle Interessierten.

49-Euro-Ticket in Bonn: Wie lange wird der Übergangszeitraum dauern?

Der Übergangszeitraum lässt sich noch nicht definitiv bestimmen, da viele Details noch offen sind. „Vor der Einführung sind noch Gesetze zu ändern bzw. zu erlassen“, schreibt die SWB.

SWB: Kann man mit dem 49-Euro-Ticket eine weitere Person in Bonn mitnehmen?

Die Sonderregelungen des vorherigen Abos, wie etwa die Mitnahme einer weiteren Person, bleiben während der Übergangszeit auf das 49-Euro-Ticket bestehen. Außerhalb des VRS-Netzes gilt das Ticket als persönlicher Fahrschein der zweiten Klasse, ohne Mitnahmeregelungen. Auch darf das Ticket nicht weitergegeben werden, da es personengebunden ist. Neben der KVB, die das 49-Euro-Ticket künftig in Köln anbieten wird, nimmt auch die Rheinbahn das Deutschlandticket in Düsseldorf auf. (spo) Fair und unabhängig informiert, was in Deutschland und NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant