1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Verkehr

9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Regionalzügen – so erkennt man es

Erstellt:

Von: Benjamin Stroka

Das 9-Euro-Ticket gilt ab 1. Juni im Nah- und Regionalverkehr. Doch es gibt einige Regionalzüge, die mit dem Ticket nicht genutzt werden dürfen.

Köln – Egal, ob für die Reise in den Urlaub, den Tagesausflug oder den Besuch bei der weiter entfernten Verwandtschaft. Mit dem 9-Euro-Ticket kann jeder ab 1. Juni entspannt den kompletten Nah- und Regionalverkehr in ganz Deutschland nutzen. Reisen mit Bus und Bahn werden damit für drei Monate (bis 31. August 2022) günstig wie nie.

Doch das 9-Euro-Ticket sorgt zum Start nochmal gehörig Verwirrung. Denn offenbar ist das Ticket doch nicht in allen Regionalzügen der Deutschen Bahn gültig. Besonders problematisch: Auf den ersten Blick ist das kaum zu erkennen. Reisende müssen dann schon das Kleingedruckte beachten.

9-Euro-Ticket
Start:1. Juni 2022
Ende:31. August 2022

9-Euro-Ticket: Warum es nicht in allen Regionalzügen gilt

In den vergangenen Tagen haben mehrfach Twitter-Nutzer Verbindungen entdeckt, die eindeutig von einer RE-Linie befahren werden, in denen aber das 9-Euro-Ticket ausdrücklich nicht gilt. Das sorgt für reichlich Verwirrung. Schließlich sollten eigentlich nur der Fernverkehr, also ICE, IC oder EC oder die Fernzüge von Flixtrain nicht im günstigen Monatsticket inkludiert sein. Warum aber gibt es nun doch RE-Züge, die nicht mit dem 9-Euro-Ticket genutzt werden dürfen?

Ein IC-Zug als Regionalzug und ein Smartphone mit 9-Euro-Ticket (Montage).
Auf mehreren Strecken in Deutschland fahren solche IC-Züge als Regionalzüge. Dort gilt in den meisten Fällen das 9-Euro-Ticket nicht (IDZRW-Montage). © Arnulf Hettrich/Imago & foto2press/Imago

Hintergrund ist, dass die Deutsche Bahn ihre Regionalzüge sowohl von DB Regio als auch von DB Fernverkehr betreiben lässt. Die DB-Regio-Züge dürfen komplett mit dem 9-Euro-Ticket genutzt werden. Immerhin sind das auch die meisten der Regionalzüge. Es gibt aber auch ein paar Strecken und Linien, die DB Fernverkehr mit Regionalzügen betreibt. Dabei handele es sich um Fernverkehrszüge, die gleichzeitig als Regionalzug ausgewiesen sind, wie ein Bahnsprecher gegenüber Business Insider erklärt. In diesen Zügen gilt das 9-Euro-Ticket nicht, obwohl normale Nahverkehrs-Tickets dort wiederum schon gelten.

Das hat die Deutsche Bahn auch nochmal bei Twitter bestätigt: „Das 9-Euro-Ticket ist nicht in Zügen, die durch die DB Fernverkehr AG betrieben werden (z.B. IC, EC, ICE) gültig, auch dann nicht, wenn andere Nahverkehrsfahrkarten in Fernverkehrszügen gelten“, heißt es dort.

9-Euro-Ticket sorgt für Verwirrung – nicht alle Regionalzüge dürfen genutzt werden

Ein Screenshot der Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn mit dem Hinweis auf das 9 Euro Ticket.
Wird ein Regionalzug von der DB Fernverkehr AG betrieben, ist das 9-Euro-Ticket nicht gültig. (Screenshot) © Deutsche Bahn/Screenshot

Das irritiert viele Reisende, vor allem auch, weil nicht so leicht zu erkennen ist, welche Regionalzüge von DB Fernverkehr betrieben werden. Auf der Website der Bahn oder in der „DB Navigator“-App einfach den Haken beim Punkt „Nur Nahverkehr“ setzen, reicht dann nämlich nicht aus. Die Regionalzüge von DB Fernverkehr werden trotzdem weiterhin angezeigt. Nach aktuellem Stand gibt es nur die Möglichkeit, bei der gewünschten Verbindung auch noch den Reiter „Details einblenden“ anzuklicken.

Dort erscheint bei den betroffenen Linien dann der Hinweis: „Das 9-Euro-Ticket ist in diesem RE der DB Fernverkehr AG nicht gültig. Bitte wählen Sie eine andere Verbindung.“ Wer also eine Reise mit dem 9-Euro-Ticket plant, sollte sicherheitshalber auch die Details der einzelnen Verbindungen überprüfen, um nicht plötzlich unterwegs zu merken, dass er sich in einem Zug befindet, den er mit dem Ticket gar nicht nutzen darf.

9-Euro-Ticket: Auf diesen Strecken gilt es nicht in allen Regionalzügen

Unter anderem auf diesen Strecken fahren auch Regionalzüge, die von DB Fernverkehr betrieben werden und in denen das 9-Euro-Ticket nach aktuellem Stand nicht gilt:

Ob eine oder mehrere dieser Verbindungen in den nächsten Wochen doch noch für das 9-Euro-Ticket freigeschaltet werden, entscheidet übrigens nicht allein die Deutsche Bahn. Diese Vereinbarung wird mit den einzelnen Bundesländern getroffen. Gute Nachrichten gibt es diesbezüglich zumindest schon mal aus Baden-Württemberg. Das Verkehrsministerium dort hat vor wenigen Tagen bekannt gegeben, dass das 9-Euro-Ticket auch in den IC-Zügen auf der Gäubahnstrecke (Stuttgart – Singen) gelten werde.

9-Euro-Ticket: Die wichtigsten Informationen im Überblick

(bs) Fair und unabhängig informiert, was in Deutschland und NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant