1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Verkehr

ADAC warnt vor Stau um Weihnachten – diese Autobahnen sind besonders betroffen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jana Wehmann

Stau auf einer Autobahn.
Der ADAC warnt um Weihnachten 2021 vor vollen Autobahnen (Symbolbild). © Niall Carson/dpa

Rund um Weihnachten 2021 warnt der ADAC vor vollen Autobahnen. In den Ferien sind vor allem Hamburg, Köln, Frankfurt und München von Stau und Verkehr betroffen.

Köln – Wer über Weihnachten Familie und Verwandte besuchen möchte, sollte viel Zeit auf den Autobahnen einplanen. Denn die Straßen werden so richtig voll sein. So erwartet der ADAC schon jetzt, mehr Verkehr und Staus auf den Autobahnen als an Weihnachten 2020. Geduld ist vor allem auf dem Kölner Autobahnring (A1/A3/A4), der A40 (Bereich Duisburg), der A43 (Wuppertal-Recklinghausen) und der Sauerlandlinie A45 gefragt. Wie lautet die Prognose vom ADAC zu Weihnachten 2021?

Stau A1, A2, A3, A7, A61: Auf diesen Autobahnen erwartet der ADAC viel Verkehr um Weihnachten 2021

Folgende Autobahnen sind laut ADAC die wichtigsten Staustrecken in den Weihnachtsferien 2021:

Autobahnen im Rheinland: Aktuelle Lage auf A61 und A45

Die seit dem Hochwasser voll gesperrte A61 ist seit Mitte Dezember wieder frei, zumindest in Richtung Koblenz. Die A45 bei Lüdenscheid bleibt hingegen noch länger dicht: Die Talbrücke Rahmede auf der A45 bei Lüdenscheid ist wegen Schäden noch bis Frühjahr 2022 voll gesperrt.

Stau Weihnachten 2021: An diesen Tagen erwartet der ADAC volle Autobahnen

Obwohl der ADAC mit mehr Stau und Verkehr als an Weihnachten 2020 rechnet, werde das Stauniveau der vergangenen Jahre „voraussichtlich nicht erreicht“, heißt es. Die Straßen in den Ballungszentren „dürften nicht ganz so sehr an ihre Belastungsgrenze geraten wie in früheren Jahren“ – und das, obwohl der Berufsverkehr seit Monaten fast so stark wie vor der Corona-Pandemie sei.

Mit dem Start der Weihnachtsferien 2021 erwartet der ADAC jedoch deutlich mehr Staus auf den Straßen. An folgenden Tagen werden die Autobahnen und Straßen laut ADAC besonders voll werden:

Ferien Stau Autobahn: Weniger Verkehr als vergangene Jahre erwartet

Urlaub in die Niederlande dürfte über Weihnachten für viele ins Wasser fallen, denn die Niederlande befindet sich im Lockdown. Fahrten ins Ausland für Weihnachts-Besuche und Urlaube sind für die Deutschen aber trotzdem erlaubt. Dennoch geht der ADAC davon aus, dass viele von Reisen in den Weihnachtsferien absehen. Vor allem, weil die Politik appellierte, an Weihnachten Zuhause zu bleiben. „Auch der Skiurlauberverkehr in Richtung Alpenländer dürfte geringer ausfallen als in früheren Jahren“, so der ADAC. Wer dennoch um Weihnachten auf den Autobahnen unterwegs ist, für den heißt es: Geduld bewahren. (jaw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln und NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant