1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Verkehr

A4/A59: Sperrung am Dreieck Heumar – alle Engpässe im Überblick

Erstellt:

Von: Benjamin Stroka

Ein Autobahn-Schild und Bauarbeiten-Schild und Stau auf einer Autobahn (Montage).
Am Dreieck Heumar gibt es wieder Sperrungen durch Bauarbeiten (Symbolbilder/Montage) © Andreas Weihs/Imago & Jan Woitas/dpa

Anfang April droht wieder Stau am Dreieck Heumar. Es gibt mehrere Vollsperrungen und Engpässe an der A4 und A59 bei Köln.

Köln – Das Dreieck Heumar bei Köln wird erneut zum Nadelöhr für Autofahrer. Ab dem Abend des 1. Aprils gibt es tagelang mehrere Sperrungen auf der A4 und A59.

A4/A59: Sperrungen am Dreieck Heumar ab 1. April

Dreieck Heumar: Sperrung A4 und A59 – Welche Abschnitte werden gesperrt?

Am ersten April-Wochenende ist vor allem die A59 betroffen. Dort gibt es ab dem Freitagabend (1. April, 20 Uhr) eine Vollsperrung zwischen dem Dreieck Heumar und Köln-Rath in Fahrtrichtung Bonn. Die weiteren Sperrungen betreffen die A4. Vollsperrungen gibt es dort zwar nur in den Abend- und Nachtstunden. Dafür ist ab Freitagabend am Dreieck Heumar die A4 in Richtung Aachen für mehrere Tage nur einspurig befahrbar.

Alle Sperrungen und Engpässe der A4 und A59 im Überblick:

Vollsperrungen auf NRW-Autobahnen: Auch A1 und A61 betroffen

Die Sperrungen hängen mit dem Umbau des Dreiecks Heumar zusammen. In diesem Zuge müssen unter anderem 11 Brücken neu gebaut werden. 2022 sind die Bauarbeiten gestartet. Erste Umbauten sollen bis Winter 2023 fertig sein. Der gesamte Umbau des Autobahndreiecks bei Köln soll voraussichtlich 2029 abgeschlossen sein.

Am ersten April-Wochenende gibt es an mehreren Stellen Vollsperrungen auf Autobahnen in NRW. Im Rhein-Erft-Kreis sind A1 und A61 voll gesperrt. Bei Wuppertal trifft es die A1 in Richtung Dortmund. (bs) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant