1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Verkehr

Zwischen Herne und Recklinghausen: A43 an drei Wochenenden voll gesperrt

Erstellt:

Von: Jana Wehmann

Die Schrankenanlage der A43 in Richtung Wuppertal.
Die A43 zwischen Herne und Recklinghausen wird an drei Wochenenden voll gesperrt (Symbolbild). © Dieter Menne/dpa

Köln – Auf der Autobahn A43 zwischen Herne und Recklinghausen müssen sich Autofahrer auf Stau und vor allem Umleitungen einstellen. Denn die A43 wird zwischen Herne-Eickel und dem Kreuz Recklinghausen in Fahrtrichtung Münster im Januar voll gesperrt. An drei Wochenenden müssen Betroffene durch die Sperrung Umleitungen fahren und mit Stau und Störungen rechnen. Was müssen Autofahrer zur Vollsperrung auf der A43 wissen?

A43 Baustelle in Richtung Münster: Wo ist die A43 gesperrt?

Vollsperrung A43 Herne/Recklinghausen: Ist auf der A43 eine Baustelle?

Die A43 wurde bereits im Dezember zwischen den Kreuzen Recklinghausen und Herne in Richtung Wuppertal gesperrt. Seit dem 20. Dezember ist die Fahrtrichtung wieder frei und die errichtete Schrankenanlage in Betrieb. Nun soll auch in Fahrtrichtung Münster die Schrankenanlage installiert werden. Diese sei notwendig, „um zu verhindern, dass Fahrzeuge mit einem Gewicht von über 3,5 Tonnen die beschädigte Brücke über den Rhein-Herne-Kanal befahren“, erklärt die Autobahn GmbH Westfalen.

So wird die A43 zwischen Herne und Recklinghausen im Januar gesperrt:

A43 gesperrt: Welche Umleitungen gibt es?

A43 Sperrung zwischen Herne und Recklinghausen: Wie lange bleibt die A43 gesperrt?

Die erste Vollsperrung auf der A43 zwischen Herne und Recklinghausen in Richtung Münster startet am 14. Januar 2022. Die letzte Vollsperrung wird am 31. Januar 2022 aufgehoben, so die Pläne der Autobahn GmbH Westfalen.

Sperrung A43 Herne und Recklinghausen: Wann ist die A43 fertig?

(jaw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant