1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Verkehr

Stau, Sperrungen und Baustellen: Wie funktioniert die neue Autobahn App?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jana Wehmann

Eine Person hält ein Smartphone in der Hand. Darauf zu sehen ist eine Route bei Köln und Leverkusen.
Die Autobahn App gibt Daten zu deutschen Autobahnen. © David Young/dpa

Über die Autobahn App erhalten Nutzer Informationen zu Stau, Sperrungen oder Baustellen. Die App der Autobahn GmbH dient nicht zur Navigation.

Köln – Stau, Verkehr und E-Ladesäulen – diese Informationen können Autofahrer unter anderem nun über die neue Autobahn App der bundeseigenen Autobahngesellschaft erhalten. Erstmalig werden Verkehrsinformationen sowie weitere Daten rund um die deutschen Autobahnen gebündelt in einer Anwendung dargestellt. Die Autobahn GmbH hat die neue App am Dienstag (20. Juli) in Köln vorgestellt.

Auf Grundlage „exklusiver Daten“ sollen die Nutzer wichtige Informationen erhalten, um ihr Ziel schnellstmöglich zu erreichen, so die Autobahn GmbH. „Unser Ziel ist, die Autobahnfahrt mit der App für alle noch komfortabler zu machen“, sagt Stephan Krenz, Vorsitzender der Geschäftsführung der Autobahn GmbH.

Autobahn GmbH: Was kann die Autobahn App?

Die Autobahn GmbH verspricht den Nutzern „zahlreiche Mehrwerte“:

Autobahn App ist kostenfrei

Die App der Autobahn GmbH ist kostenlos und werbefrei und steht für die Systeme iOS und Android zur Verfügung. Die App sei eine Weiterentwicklung der Informationsapp „Meine Autobahn“, als Grundlage für die App-Entwicklung seien die bestehenden Funktionalitäten der App „Verkehr.NRW“.

Autobahn App mit personalisierten Routen – keine Konkurrenz zu Google Maps

Durch die Autobahn App sollen Autofahrer künftig besser über die aktuelle Verkehrslage informiert werden. Das heißt, sie erhalten direkte Informationen, wann Baustellen oder Unfallstellen aufgelöst werden. Die Autobahn GmbH komme als erste an die entsprechenden Informationen und gebe sie anschließend über die App weiter – früher als etwa Google Maps, sagte Strategiechef Albrecht Klein.

Zwar können in der Autobahn App personalisierte Routen festgelegt werden, allerdings soll eine eigenständige Zielführung nicht möglich sein. „Die Autobahn-App ist keine Navigations-App und konkurriert somit nicht mit etablierten Navigationsanbietern“, heißt es in einem Papier der Autobahn GmbH. Viel mehr soll die App als eine Art Ergänzung dienen. Denn: Es erfolge eine Übergabe der Route, das bedeutet von Start und Ziel, an die von Nutzern verwendete Navigations-App – in der Startversion sind dies Apple Karten und Google Maps.

Neue Autobahn App: Infos zu Stau, Verkehrsmeldungen und Baustellen

In einer geplanten weiterentwickelten Version sollten sich Autofahrer außerdem Wochen vor einer Reise darüber informieren können, wo es auf einer bestimmten Strecke Baustellen gibt und wann welche geplant sind.

Aktuelle Meldungen, wie zum Beispiel zum Unwetter in NRW, könnten Autofahrer nun künftig direkt in der App einsehen. Durch Hochwasser sind nicht nur zahlreiche Autobahnen überschwemmt und teils komplett gesperrt, auch meldet die Autobahn GmbH massive Schäden an der A1. (jaw/dpa)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage.

Auch interessant