1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Verkehr

Bahnfahren in NRW: Neue Stationen, Verbindungen und Linien – die Pläne im Überblick

Erstellt:

Zahlreiche Reisende stehen an einem Bahnhof und warten auf einen Zug.
Das Schienennetz in NRW soll bis 2040 deutlich verbessert werden (Symbolbild). © Thomas Banneyer/dpa

Die Bahnverbindungen in NRW sollen verbessert werden. Die Pläne umfassen neue S-Bahnnetze, Stationen folgen. Außerdem sollem alte Strecken wieder aktiviert werden.

Köln/Düsseldorf – Das Bahn-Netz in Nordrhein-Westfalen soll verbessert werden – und zwar deutlich. Dazu plant die Landesregierung neue S-Bahnnetzen, fast 100 neuen Bahnstationen, Reaktivierungen und Taktverdichtungen. Bis 2040 soll ein aus Fahrgastsicht idealer Fahrplan entwickelt werden, so der Bericht von Verkehrsministerin Ina Brandes (CDU) für den Verkehrsausschuss des Landtags am Mittwoch (12. Januar). Das Ergebnis wären verbesserte und auch schnellere Anbindungen in ganz NRW. Wie sehen die Pläne aus?

Bahn in NRW: Großprojekte im Münsterland und Ostwestfalen

Der Ausbau des regionalen Schienenverkehrs in NRW umfasst folgende Großprojekte:

Bahn: Verbessertes Taktangebot um Neuss, Düsseldorf, Wuppertal, Köln, Horrem und Bedburg

Verdichtet werden soll das Taktangebot unter anderem auf folgenden Strecken:

Bahn in NRW verbessern: Neue Haltestellen und Strecken in Planung

Ausbau Bahn in NRW: Schiene soll nachhaltiger werden

Geplant ist auch die Elektrifizierung von Strecken für einen klimafreundlichen und dichteren Betrieb, etwa auf der Eifelstrecke und der Voreifelbahn. Im Niederrhein-Münsterland-Netz und dem Netz nördliches Westfalen sollen auch Voraussetzungen für einen batterieelektrischen Betrieb geschaffen werden.

Durch das erstmalige Gesamtkonzept für ganz NRW könne der Schienenverkehr landesweit „enorm gestärkt werden“, sagte Ministerin Brandes. Die Angebote würden „signifikant verbessert“ und besser aufeinander abgestimmt. Dem Schienenpersonennahverkehr komme auch beim Erreichen der Klimaschutzziele eine zentrale Rolle zu. Damit mehr Menschen auf die Bahn umstiegen, müsse das Angebot aber attraktiver werden. (jaw mit dpa) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant