1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Verkehr

S-Bahn Rhein-Ruhr S9 Recklinghausen – Hagen: Fahrplan, Strecke, Haltestellen

Erstellt: Aktualisiert:

S-Bahn Haltepunkt der S-Bahn Rhein/Ruhr in Borbeck-Süd, wo sich zwei Züge der Linie S9 (Recklinghausen nach Hagen und umgekehrt) treffen
S-Bahn Haltepunkt der S-Bahn Rhein/Ruhr in Borbeck-Süd, wo sich zwei Züge der Linie S9 (Recklinghausen nach Hagen und umgekehrt) treffen © Gottfried Czepluch / IMAGO

Die S-Bahn S9 gehört zu den längsten S-Bahn-Linien im Netz des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr. Der Fahrplan hängt stark vom jeweiligen Streckenabschnitt ab, auf dem Fahrgäste die Fahrzeuge nutzen möchten.

Recklinghausen – Die S-Bahn S9 zeigt die vielen Gesichter des westlichen Teils von Nordrhein-Westfalen. Die Strecke führt vom münsterländischen Flachland durch das industriell geprägte Ruhrgebiet bis in das Bergische Land.

S-Bahn S9 – Endstationen und Haltestellen

Die S9 der S-Bahn Rhein-Ruhr gehört zu den Bahnen mit der längsten Strecke zwischen den Endstationen der S-Bahn-Linie. Diese S-Bahn verbindet Recklinghausen, die Kreisstadt des gleichnamigen Landkreises, mit der Großstadt Hagen am südlichen Rand des Ruhrgebiets. Folgende Haltestellen steuert die S9 an:

Allerdings fahren nur wenige Fahrzeuge der S-Bahn S9 die gesamte Strecke durchgängig. Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) teilt die Gesamtstrecke in mehrere Bereiche ein, auf denen die S-Bahn mit unterschiedlicher Taktung fährt. Fahrgästen, die diese S-Bahn nicht regelmäßig nutzen, ist ein genauer Blick in den Fahrplan angeraten.

S-Bahn S9 – der Fahrplan

Der Fahrplan der S9 unterscheidet sich je nach Streckenabschnitt deutlich. Zur Orientierung gelten folgende Angaben:

Fahrgäste finden die nötigen Informationen auf den Haltestellen- und Netzplänen. Besonders komfortabel lässt sich die Verbindung über die Fahrplanauskunft auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR) oder der VRR-App ermitteln.

S-Bahn S9 – Verkehrsverbund und Fahrzeuge

Die S9 gehört zur S-Bahn Rhein-Ruhr, dem Schienennahverkehrsnetz des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR). Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr ist ein Zusammenschluss verschiedener Nahverkehrsbetriebe im Ruhrgebiet, der auch Teile des Niederrheins und des Bergischen Landes einschließt. Er gilt als einwohnerstärkster Verkehrsverbund Europas, allerdings bewirtschaften seine Mitgliedsbetriebe nur die Busse, Straßen- und U-Bahnen im Verbundgebiet.

Den Schienennahverkehr lagert der VRR über europaweite Ausschreibungen an Bahnbetriebe aus. Auf der Strecke der S9 übernehmen seit 2019 Fahrzeuge der Abellio Rail NRW GmbH den Personentransport, das Unternehmen stellt auch das Personal. Nach der Übernahme der Strecke vom bisherigen Betreiber DB Regio kam es zu häufigen Verspätungen und Ausfällen. Anders als die Privatbahn Keolis, die die S1 und S4 nicht zuverlässig betreiben konnte und den Zuschlag verlor, verbesserte Abellio seine Leistungen nach einer Abmahnung stetig. Es ist davon auszugehen, dass Abellio bis zum Vertragsende und zur Neuausschreibung im Jahr 2034 die Fahrzeuge auf der Linie S9 bereitstellen wird.

Der VRR plant, auf der Strecke der S-Bahn S9 noch die Haltestellen Schwelm Ost, Gelsenkirchen-Buer Nord, Westerholt und Herten Mitte einzuführen. Der Zeitpunkt der Umsetzung ist unbekannt.

Auch interessant