1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Verkehr

Bahn-Strecke zwischen Köln und Frankfurt wieder frei – Gegenstände auf Gleisen

Erstellt: Aktualisiert:

Eine Anzeigetafel der Deutschen Bahn.
Die Bahn-Strecke Köln/Main ist gesperrt (Symbolbild). © Gregor Fischer/dpa

Die Bahn-Strecke Köln/Main war in beide Richtungen gesperrt. Die Verbindung wurde wieder freigegeben. Zwischen Frankfurt Flughafen und Limburg Süd waren Gegenstände auf der Fahrbahn.

Köln – Die Deutsche Bahn meldete eine Störung: Die Schnellfahrstrecke zwischen Köln und dem Rhein-Main-Gebiet war am Mittwochmorgen (26. Januar) in beide Richtungen gesperrt. Der Grund: Auf der Strecke Frankfurt Flughafen und Limburg Süd sind Gegenstände auf den Gleisen. Deshalb mussten die Züge umgeleitet werden – und es konnte zu Ausfällen kommen, so eine Sprecherin der Deutschen Bahn am Mittwochmorgen (25. Januar).

Nun gibt die Bahn Entwarnung: Die Sperrung wurde wieder aufgehoben und der Abschnitt ist wieder befahrbar. Welche Haltestellen waren betroffen?

Schnellfahrstrecke Köln - Rhein/Main

Die Schnellfahrtstrecke verbindet Köln über Bonn/Siegburg, Montabaur, Limburg und den Flughafen Frankfurt mit Frankfurt. Auf der Strecke können ICEs der Deutschen Bahn mit einer Geschwindigkeit von bis zu 300 km/h fahren. Die Fahrtzeit zwischen Köln Hauptbahnhof und dem Hauptbahnhof Frankfurt liegt bei gut einer Stunde.

Deutsche Bahn Störung Köln/Main-Strecke: Diese Haltestellen waren betroffen

(jaw/dpa) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant