1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Verkehr

NRW: Bahn-Störungen wegen Unwetter – diese Züge sind betroffen – ICE, RE, RB

Erstellt:

Von: Nina Büchs, Benjamin Stroka

Heute ziehen erneut extreme Unwetter über NRW. Durch schwere Gewitter mit Starkregen drohen Ausfälle bei der Bahn. ICE, RE, RB und S-Bahnen im Überblick.

Köln – Nach den ersten schweren Gewittern vom Donnerstag geht es am Freitag, 20. Mai, in Nordrhein-Westfalen mit noch heftigeren Unwettern weiter. Der Wetterdienst warnte ab dem Mittag vor extremen Unwettern „mit massiven Auswirkungen“ in NRW. Gebietsweise drohen sogar Überflutungen und es gibt eine erhöhte Tornado-Gefahr. Die Deutsche Bahn warnte wieder vor Ausfällen und Verspätungen. So verkehrten am Freitagabend zum Beispiel keine Intercity-Züge zwischen Hamm und Kassel-Wilhelmshöhe. Ein Überblick über die derzeitige Lage und aktuelle Bahn-Störungen durch das Unwetter über NRW.

Unwetter in NRW: ICE, RE, RB und S-Bahn – bei diesen Linien gibt es Ausfälle und Verspätungen

Unwetter NRW: Einschränkungen im Fernverkehr – Züge zwischen Köln - Wuppertal- Dortmund

Auf der Strecke Köln - Wuppertal - Dortmund/Hamm werden die ICE- und IC-Züge zwischen Köln und Dortmund über Düsseldorf umgeleitet, teilte die Deutsche Bahn am Freitag mit. Zudem entfallen die Halte Solingen, Wuppertal und Hagen, so der Konzern weiter.

Starkregen, Sturm, Hagel: Das kommt am Freitag auf NRW zu

Unwetter in NRW aktuellVorabinformation des DWD
Wann?Freitag, 20. Mai: 12 bis 21 Uhr
Was?Extreme Gewitter
Starkregen bis zu 40 Liter/Quadratmeter, stellenweise bis zu 60 Liter pro Quadratmeter
schweren Sturm- oder Orkanböen zwischen 90 und 130 km/h
Hagel mit Korngröße 5 Zentimeter

Laut der aktuellen Wetterwarnkarte des Deutschen Wetterdienstes (DWD) gibt es bereits Warnungen der Stufe „Orange“ für ganz NRW wegen schwerer Sturmböen. In einer Vorabinformation für das ganze Bundesland wird zudem ab 12 Uhr vor „schwerem Gewitter“ mit heftigem Starkregen, fünf Zentimeter großen Hagelkörnern und orkanartigen Böen bis 130 km/h gewarnt. Es drohen lokal Überflutungen und sogar „Tornados sind nicht ausgeschlossen“.

Unwetter „Emmelinde“: Bahn verlängert Gültigkeit von Tickets im Fernverkehr

Wer ein Ticket im Fernverkehr für eine Bahnreise am Freitag hat und diese aufgrund der angekündigten Unwetter verschieben möchte, kann das tun. Das teilte die Deutsche Bahn mit. Bereits gebuchte Tickets für den Fernverkehr können „ab sofort bis einschließlich 7 Tage nach Störungsende flexibel“ genutzt werden, heißt es dort. Auch Sitzplatzreservierungen können kostenfrei umgetauscht werden.

Unwetterwarnung NRW: Etliche Störungen am Donnerstag

Am Donnerstagnachmittag häuften sich Berichte über Unwetterschäden bei der Deutschen Bahn. So haben ein halbes Dutzend umgestürzter Bäume am Niederrhein und im Münsterland Bahnstrecken blockiert. Auf der Strecke zwischen Düsseldorf und Leverkusen stürzte zum Beispiel ein Baum auf die Nord-Süd-Hauptstrecke. Zu Unwetterschäden kam es außerdem in der Eifel. Auch mehrere Regionalbahnen wie von und nach Münster, Duisburg und Dortmund waren von den heftigen Gewittern betroffen. (nb/bs mit dpa) Tipp: Fair und verlässlich informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant