1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Verkehr

Bahnstrecke mindestens bis Ende November gesperrt: Was Reisende für NRW wissen müssen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Peter Sieben

Reisende stehen am Bahnhof vor einer Abfahrtstabelle
Nach dem Zugunglück in Gifhorn fallen auch in NRW Züge aus. Vor allem ICE- und IC-Verbindungen sind betroffen. (Symbolbild/Archiv) © Teresa Kröger/imago

Nach dem Zugunglück in Gifhorn bleibt die Bahnstrecke gesperrt. Die Folge: Viele ICE- und IC-Züge fallen aus und es kommt auch in NRW zu Verspätungen.

Köln – Nach dem Zugunglück in Gifhorn müssen Bahnreisende bis mindestens zum 27. November (Sonntag) mit Zugausfällen und Verspätungen rechnen. Das teilte eine Sprecherin der Bahn auf Anfrage von 24RHEIN mit. Zwei Güterzüge waren in dem niedersächsischen Landkreis kollidiert, die Strecke wurde in der Folge gesperrt. Das führt zu zahlreichen Ausfällen und Verspätungen im Fernverkehr, auch Nordrhein-Westfalen ist betroffen.

Aktuell seien Expertinnen und Experten der Deutschen Bahn vor Ort, um die die Schäden an der Infrastruktur zu ermitteln, heißt es bei der Bahn. Schon jetzt ist klar: Die Schäden an Oberleitung, Leit- und Sicherungstechnik sowie am Gleisbett sind massiv. Bevor mit Reparaturarbeiten überhaupt begonnen werden kann, muss die Unfallstelle in einem ersten Schritt von den Behörden freigegeben und anschließend geräumt werden.

Zunächst galt die Sperrung nur bis zum 21. November, doch die Bergungsarbeiten gestalten sich extrem schwierig: So ist die Unfallstelle nur über einen Waldweg zu erreichen, Kräne und schwere Bergungsfahrzeuge können nur langsam vordringen. Zudem dringt aus den verunfallten Kesselwagen Propangas aus. Eine Spezialeinheit der Feuerwehr muss das hochentzündliche Gas nun in einem aufwendigen Verfahren abpumpen, bevor die Waggons wieder auf die Gleise geführt werden können. „Eine zuverlässige Aussage darüber, wann auf der Strecke wieder Züge fahren können, können wir derzeit nicht treffen“, so die Bahn-Sprecherin.

Vor allem die viel befahrene Strecke zwischen Hamm Hbf und Berlin ist stark beeinträchtigt.

Bahn-Ausfälle und Verspätungen: Diese Strecken sind betroffen

Streckensperrung Bahn: Die Bahn empfiehlt Reisenden folgende Alternativen

Reisende sollten sich vor Fahrtantritt unbedingt über ihre Verbindungen informieren. Auch der Regionalverkehr kann infolge der Streckensperrung beeinträchtigt sein. Aktuell ist der Zugverkehr in NRW zusätzlich aufgrund von zahlreichen Baustellen und Krankheitausfällen bei der Bahn massiv gestört.

Weitere Infos folgen. Fair und unabhängig informiert, was in Köln passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant