1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Verkehr

Streik: Diese Alternativen gibt es, wenn der Zug ausfällt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Benjamin Stroka

Eine Flixtrain an einem Bahnsteig.
Als Alternative im Fernverkehr während des anstehenden Bahn-Streiks bieten sich auch Flixtrains an (Archivbild). © Rüdiger Wölk / Imago

Ein erneuter Streik bei der Bahn stellt Reisende ab Donnerstag vor Herausforderungen. Doch es gibt Alternativen zur Bahn im Fernverkehr – ein Überblick.

Düsseldorf – Aller guten Dinge sind drei, denkt sich wohl die Lokführergewerkschaft GDL und setzt zum dritten Mal in wenigen Wochen einen deutschlandweiten Bahnstreik an. Dieses Mal ist es sogar ein echter XXL-Streik, denn während der Personenverkehr bei den ersten beiden Warnstreiks jeweils nur für zwei Tage lahmgelegt wurde, trifft es Reisende und Pendler diesmal für volle fünf Tage.

Bahn-Streik der GDL: Die wichtigsten Rahmendaten im Überblick

Der Nah- und Regionalverkehr in weiten Teilen von NRW wird betroffen sein. Ausfälle, Verspätungen und andere Einschränkungen werden wohl an der Tagesordnung stehen. Auch der Fernverkehr wird bestreikt. Hier soll nur jeder vierte Zug fahren. Die Deutsche Bahn rät ihren Fahrgästen daher, geplante Reisen für die Streiktage nach Möglichkeit zu verschieben. Doch es gibt Alternativen, wenn die Bahn streikt. Einige davon hier im Überblick.

Bahnstreik in NRW: Flixtrain als Alternative im Fernverkehr

Wer beispielsweise aus Aachen, Köln oder Düsseldorf nach Hamburg oder Berlin reisen möchte, kann während des Bahnstreiks auf das Eisenbahnunternehmen Flixtrain umsteigen. Die Flixtrains fahren mehrere NRW-Großstädte an und bieten zwei Verbindungen aus Nordrhein-Westfalen nach Hamburg oder Berlin.

Lokführerstreik: Der Flixbus fährt rund 30 NRW-Städte an

Das Unternehmen Flixmobility bietet nicht nur auf der Schiene, sondern auch auf der Straße Alternativen bei einem Bahnstreik. Denn der sogenannte Flixbus fährt inzwischen rund 30 NRW-Städte an und ermöglicht beispielsweise Fahrten aus Köln nach Berlin oder aus Düsseldorf nach München. Von vielerorts sind sogar Auslandsziele zu erreichen. Aus diesen NRW-Städten startet ein Flixbus:

Bahnstreik im Fernverkehr: Das Flugzeug als Alternative

Auch der Wechsel von der Bahn zum Flugzeug ist als Alternative zum Fernverkehr in NRW möglich. Fünf der sechs Flughäfen im Land bieten auch Inlandsflüge an. Nur der Flughafen Weeze beschränkt seine Flugziele derzeit auf das Ausland. Diese fünf NRW-Flughäfen bieten auch Ziele im Inland an:

Bahnstreik in NRW: Das Auto als Alternative – Mietwagen oder Mitfahrgelegenheit

Für Reisende ohne Führerschein oder Menschen, die gerne auch das Auto als Alternative zur Bahnfahrt nutzen, gibt es ebenfalls mehrere Optionen. Beispielsweise ein Mietwagen bei einer Autovermietung wie Sixt, Europcar, Avis oder Hertz. Zudem gibt es online auch viele Möglichkeiten, sich eine Mitfahrgelegenheit zu suchen. Mehrere Mitfahrzentralen bieten günstige Fahrgemeinschaften an. Zu den bekanntesten zählen Blablacar, Die Mitfahrzentrale oder BesserMitfahren. (bs) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant