1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Verkehr

Bahnstreik NRW: Diese S-Bahnen und Regionalzüge fahren trotzdem

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Benjamin Stroka

Fahrgäste warten auf einen nach Notfallfahrplan fahrenden ICE der Deutschen Bahn AG (DB).
Der neue Streik bei der Deutschen Bahn wird am Montag und Dienstag für große Einschränkungen im Zugverkehr sorgen (Symbolbild). © Peter Endig/dpa

Der neue Bahnstreik der Lokführergewerkschaft GDL wird ab Montag (23. August) um 2 Uhr erneut Großteile des Zugverkehrs in NRW lahmlegen. Diese Strecken sollen trotzdem befahren werden.

Düsseldorf – Weniger als zwei Wochen nach dem letzten großen Bahnstreik legen die Lokführer der Gewerkschaft GDL erneut die Arbeit nieder. Am Samstagnachmittag (21. August) wird zunächst ab 17 Uhr der Güterverkehr bestreikt. Ab Montag (23. August) folgt um 2 Uhr auch der Personenverkehr. Angesetzt ist der nächste Warnstreik bis Mittwoch (25. August) um 2 Uhr. Auch Reisende in NRW werden sich auf zahlreiche Ausfälle und Verspätungen im Zugverkehr einstellen müssen. Betroffen ist dabei nicht nur der Fernverkehr, sondern auch der Regional- und Nahverkehr in Nordrhein-Westfalen.

Die Eckdaten des Bahn-Streiks im Überblick:

Bahnstreik in NRW: Diese Regionalzüge (RE und RB) sollen trotzdem fahren

Im Regional- und Nahverkehr ist der Deutsche-Bahn-Ableger DB Regio stark betroffen. Dort fallen mehrere Zuglinien komplett aus, andere fahren nur mit Einschränkungen. Nur wenige Strecken sollen nach dem Regelfahrplan bedient werden. Vom Streik nicht betroffen sind dafür andere Bahnunternehmen in NRW, wie Keolis Deutschland (eurobahn), National Express, Abellio und Regiobahn. Die von diesen Anbietern bedienten Strecken sollen grundsätzlich nach Regelfahrplan fahren. Es kann allerdings auch hier zu kurzfristigen Einschränkungen durch den Streik kommen, da auch zum Teil der DB-Konzernbereich DB Netz, verantwortlich für die Schieneninfrastruktur, bestreikt werden soll.

Ein Überblick, über die Regionalzüge in NRW, die trotz des Bahnstreiks fahren sollen:

Streik bei der Bahn: Diese S-Bahnen in NRW sollen trotzdem fahren

Bahnstreik in NRW: Diese Züge fahren mit Einschränkungen

Neben den obengenannten Regionalzügen und S-Bahnen in NRW, die ohne Einschränkungen fahren sollen, gibt es weitere Linien, die grundsätzlich auch fahren sollen, aber von bestimmten Beeinträchtigungen, wie Verspätungen und auch vereinzelten Ausfällen, betroffen sein können.

Auch wenn diese Bahnlinien trotz des Streiks grundsätzlich fahren sollen, kann es auch kurzfristig zu Ausfällen und Verspätungen kommen. Für Reisende wurde eine kostenlose Info-Hotline eingerichtet, bei der weitere Fragen beantwortet werden. Die Rufnummer lautet 08000 996633. (bs) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Dieser Text wird laufend aktualisiert.

Auch interessant