1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Verkehr

Seltene Boeing 747 SP am Flughafen Köln/Bonn: Alle Startzeiten der „SOFIA“ im Überblick

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Oliver Schmitz

Die Boeing 747 SP „SOFIA“ bei der Landung am Flughafen Köln/Bonn.
Die umgebaute Boeing 747 SP „SOFIA“ landete am 4. Februar das erste Mal am Flughafen Köln/Bonn. © Matthias Heinekamp/Flughafen Köln-Bonn

Ab dieser Woche geht „SOFIA“ vom Flughafen Köln/Bonn auf Forschungsmission. Nun wurden die genauen Startzeiten der Boeing 747 SP veröffentlicht.

Köln/Bonn – Am 4. Februar gab es ein echtes Highlight im Rheinland: Die fliegende Sternwarte „SOFIA“ ist am Flughafen Köln/Bonn gelandet. Die seltene Boeing 747 SP wird in den kommenden Wochen für den DLR und die NASA ihre erste Mission über Europa fliegen. Basis und somit vorübergehende Heimat von SOFIA ist dabei der Flughafen Köln/Bonn. Alle Flüge starten und landen somit im Rheinland, weshalb es sich um eine gute und seltene Gelegenheit handelt, sich das besondere Flugzeug mal aus nächster Nähe anzuschauen.

Startzeiten der Boeing 747 SP: Dann startet und landet SOFIA vom Flughafen Köln/Bonn

Vom 9. Februar bis zum 16. März startet SOFIA circa viermal in der Woche zu Beobachtungsflügen vom Flughafen Köln/Bonn. Insgesamt sind 20 Flüge geplant, die von dienstags bis freitags stattfinden werden. Nun wurden auf der offiziellen Forschungs-Website von SOFIA die genauen Flugdaten veröffentlicht. Die fliegende Sternwarte startet dabei immer abends ungefähr zwischen 18 und 21 Uhr und die Flugzeit beträgt jeweils rund acht Stunden. Hier sind die genauen Termine mit geplanter Start- und Landezeit der Boeing 747 SP:

Die Flugrouten der Boeing 747 SP unterscheiden sich dabei fast jedes Mal. Zur möglichst genauen Beobachtung der Flüge können Interessierte auf Flightradar24 die Kennnummer „N747NA“ nutzen.

Flughafen Köln/Bonn: Von dort startet SOFIA ihre Missionen – Besucherterrasse vorerst geschlossen

Alle Flüge von SOFIA starten am Terminal 2 des Flughafen Köln/Bonn. Laut Informationen des Flughafens wechseln die Start- und Landebahnen für die Flüge der Boeing 747 SP jedoch von Flug zu Flug. Dabei kommt es neben dem restlichen Flugverkehr auch auf Wetterbedingungen an.

Die Besucherterrasse ist aufgrund des aktuellen Corona-Lockdowns zurzeit geschlossen. Ansonsten gibt es auf dem Gelände des Flughafens keine offizielle Möglichkeit die Start und Landungen von SOFIA zu beobachten. Auf Anfrage von 24RHEIN ließ der Flughafen eine zeitnahe Wiedereröffnung offen. Sollte es generelle Lockerungen in Nordrhein-Westfalen geben, dann wäre auch der öffentliche Zugang zu den Besucherterrasse wieder denkbar, teilte Susanne Beyreuther, Stellvertretende Pressesprecherin des Flughafen Köln/Bonn, auf Nachfrage mit. (os)

Auch interessant