1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Verkehr

Bahn streicht jeden zweiten ICE von Köln nach Berlin – monatelang

Erstellt:

Von: Oliver Schmitz

Wegen Bauarbeiten in NRW fallen etliche ICE-Verbindungen zwischen Köln und Berlin monatelang aus. Dafür soll es danach mehr Fahrten und Plätze geben.

Köln – Bereits seit Monaten müssen Bahnreisende zwischen Köln und Berlin mit etlichen ICE-Ausfällen klarkommen. Und dabei wird es auch erstmal bleiben. Ab dem 9. Juni passt die Deutsche Bahn erneut den Fahrplan zwischen NRW und der Bundeshauptstadt an. Bis zum 9. Dezember 2023 fällt jeder zweite ICE aus Köln aus.

ICE von Köln nach Berlin fährt ab Juni nur noch alle zwei Stunden – aber es gibt Alternativen

Durch die Fahrplanänderung werden die Fahrten der ICE-Linie BerlinNRW zwar nicht komplett ausfallen, aber deutlich eingeschränkt. „Der zwischen Bonn/Köln und Hamm verkehrende Zugteil wird in diesem Zeitraum nur alle zwei Stunden statt wie bislang stündlich fahren“, teilte die Deutsche Bahn mit. Diese Züge starten stattdessen in Düsseldorf mit zwei Zugteilen.

Reisende aus Köln, Bonn und Umgebung müssen also statt der Direktverbindung oftmals mit Umstiegen vorliebnehmen. Umsteigen geht nicht nur in der NRW-Landeshauptstadt, sondern auch in Hamm. Außerdem soll auch der von massiven Ausfällen geplagte ICE Sprinter Bonn–Köln–Berlin ab 1. Juli „wieder planmäßig verkehren.“

„Aktuell sind jedoch auch aus Sicht der DB die Qualität und Pünktlichkeit im Fernverkehr nicht zufriedenstellend“, sagt die Deutsche Bahn zu der ICE-Fahrplanpassung. Durch die zahlreichen Baustellen im Schienennetz komme es zu „erheblichen Einschränkungen, Umleitungen und Fahrzeitverlängerungen.“ Um deshalb den Bahnverkehr in NRW zu entlasten, müssten die ICE-Fahrten ab Köln gestrichen werden.

Bahn streicht ICE von Köln nach Berlin: Das müssen Fahrgäste beachten

Die gestrichenen ICE-Fahrten wurden laut der Deutschen Bahn bereits in der Fahrplanauskunft berücksichtigt. Bereits gebuchte Fahrscheine und Reservierungen für entfallende Verbindungen können entweder kostenfrei umgebucht werden oder es können flexibel die angebotenen alternativen Verbindungen genutzt werden.

ICE-Verbindung zwischen NRW und Berlin wird ab Dezember 2023 ausgebaut

Ein Intercity-Express steht am Hauptbahnhof in Köln
Bahnfahrende aus Köln müssen ab Sommer mit weniger ICE-Zügen klarkommen. © Imago/Arnulf Hettrich

Zumindest langfristig gibt es aber auch eine gute Nachricht für Bahnreisende zwischen NRW und Berlin. Die Deutsche Bahn plant die Fernverkehrskapazitäten ab Dezember 2023 „deutlich zu erweitern“. Ab dann soll es nicht nur mehr ICE-Verbindungen, sondern auch mehre Fahrten mit den ICE 4-Zügen geben. Dadurch wird es laut DB „rund 25 Prozent mehr Sitzplätze in und aus Richtung Hannover/Berlin“ geben. (os) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant