1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Verkehr

Deutsche Bahn: Strecke Köln-Düsseldorf ab Freitagabend wieder frei

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jana Wehmann

Ein neuer RRX steht im Hauptbahnhof Düsseldorf.
Während der Herbstferien wird die Zugstrecke zwischen Köln und Düsseldorf gesperrt (Symbolbild) © Marius Becker/dpa

Die Deutsche Bahn hat die Strecke zwischen Köln und Düsseldorf gesperrt. Für das Projekt RRX wurden Bauarbeiten durchgeführt. Jetzt wird der Abschnitt wieder freigegeben.

Update vom 22. Oktober, 10:54 Uhr: Zwei Wochen lang dauerte die Vollsperrung der rechtsrheinischen Bahnstrecke zwischen Köln und Düsseldorf. Jetzt können Pendler aufatmen. Am Freitagabend geht der Betrieb auf dem Bahnabschnitt zwischen den Rhein-Metropolen wieder los. Die Herbstsperrpause zwischen Langenfeld und Leverkusen sei wie geplant genutzt worden, erklärte die Bahn. „Ab 22. Oktober, 21 Uhr, rollen die Züge im Regional- und Fernverkehr wieder, die S-Bahn folgt ab Montag, 25. Oktober, 5 Uhr“, teilte eine Bahnsprecherin mit.

Normalerweise fahren auf der Verbindung zwischen den beiden größten Städten in Nordrhein-Westfalen täglich 380 Züge in jede Richtung. Während der Sperrung wurden Züge über die linke Rheinseite oder über die Wupperstrecke umgeleitet, teils war Ersatzverkehr mit Bussen unterwegs.

Deutsche Bahn: Strecke Köln-Düsseldorf – Bauarbeiten für Rhein-Ruhr-Express

Währenddessen wurde in den Abschnitten Langenfeld und Leverkusen im großen Stil gebaut. Rund 200 Leute arbeiteten rund um die Uhr, unter anderem am Bau eines vierten Gleises. Der zusätzliche Schienenweg soll der chronisch überlasteten Verbindung mit vollen Zügen mehr Kapazität bringen. Bis zur Fußball-EM 2024 soll der Abschnitt fertig sein.

Die Arbeiten sind Teil des langfristigen Programms für den Rhein-Ruhr-Express (RRX), der Köln und Dortmund später einmal im Viertelstundentakt per Zug verbinden soll. In den nächsten Wochen gehen die Arbeiten weiter, dann aber vor allem nachts. Unter anderem werden Kabelkanäle errichtet, Kabel gezogen und Schallschutzwände gebaut. Laut Bahn sind in dem Bereich 2022 Sperrungen nur noch an Wochenenden oder von Teilstrecken geplant. (bs/dpa/lnw)

Deutsche Bahn sperrt Strecke Köln-Düsseldorf in den Herbstferien

Erstmeldung vom 28. September, 15:59 Uhr:

Köln – Wer in den NRW-Herbstferien mit dem Zug zwischen Köln und Düsseldorf unterwegs ist, muss mit Verspätungen und Umleitungen rechnen. Denn die Deutsche Bahn (DB) sperrt die Strecke Köln-Düsseldorf komplett, um in der Zeit Arbeiten für den Ausbau der Verbindung voranzutreiben. Dafür werden in den Abschnitten Leverkusen und Langenfeld (Kreis Mettmann) Signale und Lärmschutzwände aufgestellt und Kabel verlegt. Mit dem Projekt Rhein-Ruhr-Express RRX soll die Bahn-Infrastruktur verbessert werden. Was heißt das für Bahn-Reisende?

Deutsche Bahn: Wann ist die Strecke zwischen Köln und Düsseldorf gesperrt?

Störung bei der Deutschen Bahn: Welche Züge sind von der Sperrung betroffen?

Im Zeitraum vom 8. bis 22. Oktober kommt es durch die Streckensperrung Köln-Düsseldorf zu folgenden Störungen und Ausfällen:

Störung beim RE1 (RRX): Dort halten die Ersatzbusse zwischen Köln und Düsseldorf

Störung Deutsche Bahn: Wieso ist die Strecke Köln-Düsseldorf gesperrt? Was ist das Projekt RRX?

Mit dem Projekt Rhein-Ruhr Express soll die Bahn-Infrastruktur in Nordrhein-Westfalen verbessert werden. Während der letzten großen Vollsperrung geht es vor allem der Ausbau in den Abschnitten Leverkusen und Langenfeld weiter. Folgende Arbeiten werden in dem Zeitraum vorgenommen:

Rhein-Ruhr Express RRX: Wie geht es nach der Sperrung weiter?

(jaw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren

Dieser Text wurde am 22. Oktober aktualisiert.

Auch interessant