1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Verkehr

Schilder, Sitzbänke und Aufzüge: DB macht die Bahnhöfe in NRW schöner

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Benjamin Stroka

Ein Mann steht an einem Gleis am Köln Hbf.
Die Deutsche Bahn erneuert Bahnsteige in ganz NRW (Symbolbild vom Hauptbahnhof in Köln). © Jochen Tack/IMAGO

In einem Großprojekt modernisiert die Deutsche Bahn über 180 Bahnhöfe in NRW. Dabei werden Aufzüge, Rolltreppen, Schilder und Sitzbänke ausgetauscht.

Düsseldorf – Frischzellenkur für die zum Teil stark veralteten NRW-Bahnhöfe: Für rund zehn Millionen Euro modernisiert die Deutsche Bahn (DB) die Bahnsteige von insgesamt mehr als 180 Bahnhöfen in Nordrhein-Westfalen. Dabei geht es vor allem um neue Sitzbänke, Aufzüge, Rolltreppen, Wetterschutzhäuser und Hinweisschilder. Das Projekt soll noch in diesem Jahr komplett abgeschlossen sein.

Deutsche Bahn modernisiert 182 Bahnhöfe in NRW

„Die Erneuerung der Bahnsteigausstattungen ist ein weiteres Puzzlestück, mit dem wir den Aufenthalt im Bahnhof und das Reisen mit der Bahn ein Stück weit attraktiver machen“, so Stephan Boleslawsky, Regionalbereichsleiter der DB Station&Service West. Das neue Equipment sorge für eine „moderne, kundenfreundliche und zeitgemäße Ausstattung der Stationen“, heißt es in einer Mitteilung der Deutschen Bahn weiter.

Insgesamt 182 Bahnhöfe sind von der Modernisierung betroffen. Dabei handle es sich um einen „Kraftakt bei laufendem Betrieb“ so ein DB-Sprecher. Für die meisten Bahnhöfe laufen aktuell noch die genauen Planungen, in einigen, zum Beispiel an den Hauptbahnhöfen in Düsseldorf und Köln, haben die Arbeiten bereits begonnen.

Deutsche Bahn: Die Runderneuerung der NRW-Bahnhöfe in Zahlen

Allein 670 neue Sitzbänke sollen in ganz NRW aufgestellt werden, die je nach Bahnhof in der Größe variieren können. Grundsätzlich haben dort immer drei bis fünf Personen Platz. Mehr als 100 davon werden allein am Hauptbahnhof Düsseldorf aufgestellt. Auch neue Aufzüge und Rolltreppen sind bei der Modernisierung ein großes Thema und werden an insgesamt 24 Bahnhöfen verbaut. Im Hauptbahnhof Köln hat der Umbau bereits begonnen. Dort werden fünf neue Aufzüge verbaut.

Zur besseren Orientierung werden an 149 NRW-Bahnhöfen die Hinweisschilder ausgetauscht. Insgesamt sollen mehr als 3000 neue Schilder installiert werden, mehr als 100 allein am Hauptbahnhof Duisburg. Um Reisende „auch künftig vor Wind und Regen“ zu schützen, wie es vonseiten der Bahn heißt, werden an 42 Bahnhöfen insgesamt 48 neue Wetterschutzhäuser aufgestellt.

Modernisierung der Deutschen Bahn: Diese NRW-Bahnhöfe bekommen die größten Neuerungen

Deutsche Bahn: Runderneuerung der NRW-Bahnhöfe soll bis Ende 2021 abgeschlossen sein

Die Modernisierung der Bahnhöfe ist schon länger in Planung. Bereits im Sommer 2020 fand eine erste Bestandsaufnahme zu diesem Thema statt. Bei einigen wenigen Bahnhöfen seien die Arbeiten bereits Ende 2020 abgeschlossen gewesen. Ziel der Deutschen Bahn ist es, die Runderneuerung bis Ende 2021 beendet zu haben. Die Kosten liegen bei insgesamt rund zehn Millionen Euro, die vom Bund und der Deutschen Bahn bereitgestellt werden.

Über größere Modernisierungen im Nahverkehr durften sich in diesem Jahr bereits die Kölnerinnen und Kölner freuen. Denn die Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) haben bereits im Februar 2021 rund 450 neue digitale Anzeigetafeln an den Haltestellen in der Domstadt montiert. Im April folgte die Modernisierung von insgesamt 28 Straßenbahnen in Köln. (bs)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage.

Auch interessant