1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Verkehr

Deutsche Bahn: Technik-Panne in Ostwestfalen und im Münsterland

Erstellt: Aktualisiert:

Viele Reisende stehen vor einem Zug an Gleisen.
Nach dem Bahn-Streik kam es bei der Deutschen Bahn zu einer Technik-Panne (Symbolbild). © Ralph Peters/IMAGO

Nach den Streik-Tagen bei der Deutschen Bahn kam es zu einer Technik-Panne im Münsterland und Ostwestfalen. Dort war der Zugverkehr massiv beeinträchtigt.

Düsseldorf/Berlin – Eine Technik-Panne hat am Freitagnachmittag den Zugverkehr der Deutschen Bahn im Münsterland und in Ostwestfalen massiv beeinträchtigt. Die Zugfunksysteme und auch die Rückfallebene seien ausgefallen, sagte ein Sprecher der Bahn in Berlin. „Das bedeutet, dass wir die Züge im Moment an den Bahnhöfen zurückhalten müssen.“ Zuvor kam es von Mittwochabend (11. August) bis Freitagfrüh (13. August) zum Streik bei der Deutschen Bahn.

Störung bei der Deutschen Bahn: Probleme in Ostwestfalen behoben

In einem ersten Schritt gelang es den Technikern der Bahn am späten Nachmittag, die Probleme in Ostwestfalen in den Griff zu bekommen, sodass die Züge dort wieder fahren konnten, wie ein Bahnsprecher mitteilte. Im Münsterland war die Technikpanne dann nach Bahn-Angaben am Abend beseitigt. (jaw/dpa) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Dieser Artikel wurde zuletzt am 13. August um 22:04 Uhr inhaltlich ergänzt und aktualisiert. Neuerung: Hinweise zum Ende de Technik-Panne im Münsterland.

Auch interessant