1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Verkehr

Deutsche Bahn: Erste Züge auf Rotterdam-Ruhrgebiet-Route fahren bald ferngesteuert

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jana Wehmann

Ein Güterzug auf Schienen.
Die Deutsche Bahn testet automatisierte Güterzüge (Symbolbild). © Marcus Henschel/Deutsche Bahn AG

Die Deutsche Bahn testet in den Niederlanden den Einsatz von automatisierten Zügen im Güterverkehr. Bis 2025 sollen die ersten Züge ferngesteuert fahren.

Düsseldorf – Die Deutsche Bahn (DB) wagt einen Schritt in Richtung Zukunft – und testet automatisierte Züge. Zwischen den Niederlanden und Nordrhein-Westfalen sollen die Züge bald ganz von allein fahren. Dafür hat die Deutsche Bahn das deutsch-niederländische Projekt „Erprobung von Automatic Train Operation Technologies for Cargo“ gestartet. Bis 2025 sollen dann zum erstem Mal Güterzüge allein durch die Steuerung und Fernüberwachung auf den Schienen unterwegs sein. Wie sieht das Projekt genau aus?

Deutsche Bahn
BrancheEisenbahn
SitzBerlin
Gründung1994

Deutsche Bahn: Wo und ab wann fahren die automatisierten Züge?

Auf der Betuweroute – die den Hafen Rotterdam und das Ruhrgebiet verbindet – testet die Deutsche Bahn die automatisierten Güterzüge. Da die Strecke in den Niederlanden ohnehin nur dem Güterverkehr zur Verfügung steht, sieht das Projekt zunächst einen einjährigen Probetrieb für die automatisierten Züge auf dem niederländischen Abschnitt der Betuweroute vor.

Zwar ist das Projekt „Erprobung von Automatic Train Operation Technologies for Cargo“ bereits am 1. Oktober 2021 gestartet, allerdings nennt die Deutsche Bahn keinen konkreten Zeitplan. Es heißt lediglich, dass bis 2025 „zum ersten Mal die Steuerung und Fernüberwachung automatisierter Züge im Schienengüterverkehr erprobt und getestet werden“ soll, so die DB. Daher kann die einjährige Testphase in den kommenden dreieinhalb Jahren stattfinden.

Deutsche Bahn: Automatisierte Güterzüge im Test

Das Vorhaben ist ein gemeinsames Projekt von DB Cargo AG, der Digitalen Schiene Deutschland (DSD), dem Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) sowie des niederländischen Infrastrukturbetreibers ProRail B.V.

Deutsche Bahn automatisierte Züge: Güterverkehr von der Straße auf die Schiene verlagern

Mit der Automatisierung der Züge im Güterverkehr erhofft sich die Deutsche Bahn eine „bessere Ausnutzung der Streckenkapazität sowie eine Verbesserung der Transportqualität“, die durch eine „optimale Wahl der Geschwindigkeit“ erreicht werden soll.

Zudem könne die DB dadurch die Wettbewerbsfähigkeit des Schienengüterverkehrs gegenüber der Straße verbessern. Daher sei die Technologie „ein wichtiger Hebel“, um den Güterverkehr von der Straße auf die Schiene zu verlagern.

Automatisierte Züge zwischen Rotterdam und NRW

Mit dem Projekt der automatisierten Güterzüge wird ein wichtiger Baustein der deutsch-niederländischen „Joint Declaration of Intent on the cooperation in promoting rail freight operations“ umgesetzt. Diese gemeinsame Erklärung zur Förderung des Güterverkehrs wurde 2019 von Vertretern des Schienenverkehrssektors beider Länder unterschrieben.

Deutsche Bahn: Wie viel kostet das Projekt für die automatisierten Güterzüge?

(jaw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren

Auch interessant