1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Verkehr

Dortmund Flughafen: Airline Wizz Air veröffentlicht Winter-Reiseziele

Erstellt:

Von: Jana Wehmann

Stele mit Logo des Dortmund Airport an der Einfahrt zum Flughafen-Gelände.
Viele Passagiere fliegen vom Dortmunder Flughafen nach Polen und Rumänien. © Dortmund Airport

Die ungarische Fluggesellschaft Wizz Air hat die Ziele ab dem Dortmunder Flughafen für den Winter veröffentlicht. Es werden 41 Ziele in 23 Ländern angeflogen.

Dortmund – Die Urlaubsplanung kann beginnen: Nachdem die Fluglinie Wizz Air erst kürzlich den Sommerflugplan 2021 ab dem Dortmund Airport freigeschaltet hat, steht nun bereits der Winterflugplan 2021/2022 der Airline in den Startlöchern. Wizz Air fliegt 41 Zielen in 23 Ländern an.

Flughafen Dortmund: Wizz Air veröffentlicht Winterflugplan – 41 Reiseziele

Jetzt können Reisende bereits Flüge für die Wintersaison 2021/2022 buchen. Zwischen Ende Oktober 2021 und Ende März 2022 können Reisende vom Flughafen Dortmund den kalten Monaten entfliehen und nach Fuerteventura oder Sizilien reisen. Die Flüge zu diesen Zielen können Reisende ab Dortmund schon jetzt buchen.

Folgende Ziele fliegt Wizz Air in der Wintersaison 2021/2022 ab dem Flughafen Dortmund an:

Winterflugplan am Flughafen Dortmund: Reise nach Polen und Rumänien beliebt

Vor allem die Strecken nach Polen und Rumänien sind vom Dortmunder Flughafen sehr beliebt. Durch viele Osteuropa-Pendler verzeichnete der Flughafen im vergangenen Jahr einen deutlich geringeren Passagierrückgang im Vergleich zu den anderen NRW-Flughäfen. Insgesamt sind die Passagierzahlen an den NRW-Flughäfen im Corona-Jahr 2020 deutlich eingebrochen.

Umso erfreulicher ist es nun, wenn es positive Nachrichten für den deutschen Flugverkehr gibt. Denn nachdem im vergangenen Jahr der Sommerurlaub wegen der Corona-Krise in NRW für die meisten Deutschen ausgefallen ist, möchte mehr als die Hälfte im Sommer 2021 verreisen. Das ist das Ergebnis der Studie „Travel Trends 2021“, die kürzlich veröffentlicht wurde. „Wir wollen damit auch ein Zeichen der Hoffnung setzen“, erläutert Andras Rado von Wizz Air. Generell blicke man mit Optimismus auf die zweite Jahreshälfte und wolle deshalb schon jetzt Reisewünsche ermöglichen. (jaw)

Auch interessant