1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Verkehr

Flughafen Dortmund: Notfall wird geübt – große Übung am Samstag

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lea Creutzfeldt

Katastrophenschutzübung auf dem Flughafen Frankfurt-Hahn Rheinland-Pfalz
An Verkehrsflughäfen muss alle zwei Jahre eine Flugunfallübung durchgeführt werden. (Symbolbild) © Sascha Ditscher/Imago

Am Samstag (21. August) proben Einsatzkräfte am Flughafen Dortmund im Rahmen einer Übung den Ernstfall. Der Flugverkehr ist davon nicht betroffen.

Dortmund – Am Flughafen Dortmund findet am Samstagvormittag zwischen 8 und 11 Uhr ein besonderes Ereignis statt. Geplant ist eine große Feuerwehrübung. Hierbei wird eine Kollision zwischen zwei Flugzeugen auf dem Vorfeld simuliert.

Flughafen Dortmund: Große Übung auf dem Vorfeld

Um auf den Ernstfall vorbereitet zu sein, wird bei dieser Übung vor allem die Flugzeugbrandbekämpfung und die Rettung von Menschen trainiert. Außerdem steht die interne Kommunikation zwischen allen Beteiligten im Vordergrund.

Notfallübung am Flughafen Dortmund: Passagiere und Flugverkehr nicht betroffen

Für Passagiere, die am Samstag am Dortmunder Flughafen ankommen oder abfliegen, hat der Flughafen Entwarnung gegeben. Die Notfallübung findet im Sicherheitsbereich des Flughafens statt. Dadurch sind weder der Flugverkehr, noch öffentliche Straßen und Zugänge rund um den Flughafen betroffen.

Flughafen Dortmund: Regelmäßige Notfallübungen sind gesetzlich vorgeschrieben

Der Flughafen in Dortmund ist als Verkehrsflughafen gesetzlich dazu verpflichtet, alle zwei Jahre eine Flugunfallübung durchzuführen. Das gibt die internationale Zivilluftorganisation (ICAO) und die Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA) vor. Die letzte große Feuerwehrübung am Dortmunder Flughafen fand am 5. April 2019 statt. (lc) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant