1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Verkehr

Mehr Züge, 15-Minuten-Takt: Rhein-Ruhr-Express wird ausgebaut

Erstellt:

Von: Oliver Schmitz

Ein neuer RRX steht im Hauptbahnhof Düsseldorf.
Beim Ausbau des Rhein-Ruhr-Express (RRX) wird am Hauptbahnhof Düsseldorf ein neuer Bahnsteig entstehen. (Symbolbild) © Marius Becker/dpa

Der Rhein-Ruhr-Express (RRX) in NRW wird weiter ausgebaut. Die Deutsche Bahn will für Arbeiten in Düsseldorf 400 Millionen Euro ausgeben.

Düsseldorf – Die Mobilität in Deutschland soll zukünftig deutlich mehr auf der Schiene stattfinden. Damit das vor allem im bevölkerungsreichen Nordrhein-Westfalen funktionieren kann, ist ein massiver Ausbau der Bahn-Infrastruktur nötig. Genau dieser wird mit dem Rhein-Ruhr-Express (RRX) immer weiter vorangetrieben.

Die Deutsche Bahn hat nun eine weitere große Investition in den Verkehrs-Knotenpunkt Düsseldorf angekündigt. Mit 400 Millionen Euro sollen in der Landeshauptstadt mehr Kapazitäten geschaffen werden. Damit sollen zukünftig rund 24.000 Auto-Fahrten durch Züge ersetzt werden.

Ausbau des Rhein-Ruhr-Express (RRX): Änderungen für Düsseldorf im Überblick

RRX-Ausbau in Düsseldorf: Mehr Bahnen zwischen Reisholz und Wehrhahn

Im Zuge des RRX-Projekts der Deutschen Bahn sollen in Düsseldorf zwischen Reisholz und Wehrhahn einige Modernisierungen sowie ein deutlicher Ausbau stattfinden. Die Stellwerke werden dabei komplett elektronisch. Zukünftig erstreckt sich die Technik von Leverkusen-Chempark bis Düsseldorf-Kalkum. Auch der Lärmschutz wird deutlich erhöht. Auf einer Länger von über zehn Kilometern sollen bis zu sechs Meter hohe Schallschutzwände aufgebaut werden. Womöglich werden auch Gleise geschliffen, damit Züge noch leiser fahren können.

Der wichtigste Ausbau ist aber wohl die Erweiterung auf durchgängig sechs Gleise. Durch die zusätzlichen Schienen wird der Verkehr entzerrt. S-Bahn, Fernverkehr und RRX können in Zukunft dann auf separaten Gleisen fahren und sind somit flexibler. Insgesamt sollen dann zwischen Düsseldorf-Benrath und Duisburg durchgängig sechs Gleise liegen. Für mehr Kapazitäten hilft ansonsten noch der zusätzliche, barrierefreie Bahnsteig am Düsseldorfer Hauptbahnhof.

Die Planungen für den Ausbau in Düsseldorf liegen nun zur Prüfung beim Eisenbahnbundesamt. Sobald das Baurecht vorliegt, wird die Deutsche Bahn einen Termin für den Baubeginn ankündigen.

Ausbau Rhein-Ruhr-Express (RRX): Düsseldorf ist essenziell – das ist das Ziel des Bahn-Projekts

Für 400 Millionen Euro soll der RRX-Ausbau in Düsseldorf vorangetrieben werden. Dies hat die Deutsche Bahn mit dem Bund vereinbart. „Düsseldorf ist ein neuralgischer Punkt im Netz Nordrhein-Westfalens. Die Verbesserungen, die wir hier schaffen, spüren Fahrgäste im ganzen Bundesland. Mit dem Ausbau und modernster Stellwerkstechnik schaffen wir zusätzliche Kapazität, um täglich 24.000 Fahrten von der Straße auf die Schiene zu verlagern. Reisende und Umwelt profitieren“, sagt DB-Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla.

Das grundsätzliche Ziel des RRX-Projektes ist es, Reisenden zwischen Köln und Dortmund deutlich mehr und vor allem zuverlässigere Zug-Verbindungen anbieten zu können. Konkret wird dabei ein 15-Minuten-Takt angestrebt. Damit das in Zukunft möglich ist, ist der Ausbau in Düsseldorf essenziell.

Laut Bundesverkehrsminister Volker Wissing ist der Rhein-Ruhr-Express ist „eines unserer wichtigsten Ausbauprojekte in NRW“. Durch die Stellwerktechnik und dem neuen Bahnsteig „beseitigen wir Kapazitätsengpässe im Fernverkehr und verbessern gleichzeitig das Angebot im Nahverkehr“, ergänzt der FDP-Politiker. Obendrein würde man mit umfangreichen Lärmschutzmaßnahmen „die Situation für die Menschen vor Ort“ verbessern.

Deutsche Bahn in NRW: Diese Linien gehören zum Rhein-Ruhr-Express (RRX)

(os) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant