1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Verkehr

Flughafen Köln/Bonn: Easyjet fliegt wieder nach Berlin – außer samstags

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Oliver Schmitz

Flugzeuge der Fluggesellschaft Easyjet und Lufthansa stehen am 24.02.2014 in Köln (Nordrhein-Westfalen) auf dem Flughafen Köln-Bonn vor dem Terminal.
Die Flugzeuge von Easyjet werden bald wieder regelmäßig den Flughafen Köln/Bonn ansteuern. (Archivbild) © Oliver Berg/dpa

Easyjet kehrt auf den innerdeutschen Flugmarkt zurück: Ab dem 1. Dezember 2021 verbindet die Airline wieder Köln und Berlin. Ganze zwölfmal pro Woche.

Köln/Berlin – Entgegen dem allgemeinen Trend steigt Easyjet wieder in den innerdeutschen Flugverkehr ein. Die Billigairline reaktiviert ab dem 1. Dezember die Verbindung vom Flughafen Köln/Bonn nach Berlin. Damit macht das Unternehmen bald vor allem Eurowings Konkurrenz.

Easyjet
HauptsitzLuton, Vereinigtes Königreich
GründungMärz 1995
Flottenstärke315 (+110 Bestellungen)
Fluggastaufkommen48,1 Millionen (2020)

Easyjet wieder am Flughafen Köln/Bonn: Ab 1. Dezember zwölfmal pro Woche nach Berlin

Nachdem Easyjet während der Corona-Pandemie alle innerdeutschen Flüge eingestellt hatte, nimmt die britische Airline eine Route nun wieder auf. Ab Dezember werden die orange-weißen Flieger zweimal täglich von Köln in die deutsche Hauptstadt fliegen, wie der Kölner Airport am Donnerstag mitteilte. Einzige Ausnahme: samstags. Damit wird Easyjet bald zwölfmal pro Woche Berlin aus dem Rheinland ansteuern.

Als Billigfluggesellschaft will Easyjet dabei vor allem mit seinen Preisen überzeugen. Und tatsächlich: diese starten bei 24 Euro und liegen damit meist niedriger als beim direkten Konkurrenten Eurowings. Bei der Lufthansa-Tochter zahlt man für den Flug von Köln nach Berlin in den meisten Fällen eher 60 bis 90 Euro. Nur ganz selten gibt es ähnlich günstige Angebote.

Easyjet: Passagierzahlen steigen wieder – hohe Verluste in letzten Jahren

Nach großen Verlusten während der Corona-Pandemie sieht sich Easyjet wieder auf dem Weg der Besserung. Die Erholung sei „im Gange“ und die Verluste gingen zurück, wie das Unternehmen am 27. Oktober erklärte. Demnach stiegen die Passagierzahlen angesichts gelockerter Corona-Einschränkungen zuletzt wieder an. Die Verluste vor Steuern werden sich im Geschäftsjahr bis September 2021 dennoch auf 1,14 bis 1,18 Milliarden Pfund (1,34 bis 1,39 Milliarden Euro) belaufen. Im vorherigen Geschäftsjahr hatte Easyjet einen Rekordverlust von 1,27 Milliarden Pfund eingefahren.

Easyjet erhöht aber nach und nach wieder sein Flugaufkommen. Die britische Airline war bereits Anfangs des Jahres an den Flughafen Dortmund zurückgekehrt. (os mit AFP) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln und NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant