1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Verkehr

easyJet: Was Sie über Flugplan, Check-in, Handgepäck, Erstattung und Corona wissen müssen

Erstellt: Aktualisiert:

Passagierflugzeuge der britischen Fluggesellschaft easyJet stehen am Pier-Süd vom Hauptstadtflughafen Berlin Brandenburg «Willy Brandt» (BER)
Die Fluggesellschaft easyJet gehört zu den „Billigfliegern“ und bietet günstige Flugreisen in Europa und Nordafrika an © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Patrick Pleul

Die Fluggesellschaft easyJet gehört zu den „Billigfliegern“ und bietet günstige Flugreisen in Europa und Nordafrika an.

Luton – easyJet ist die zweitgrößte Fluggesellschaft für „Billigflüge“ in Europa, größer ist nur noch das irische Unternehmen Ryanair. Fluggäste erwarten folgende Unterschiede zu klassischen Gesellschaften:

easyJet ist eine Fluglinie, die nur Standorte in Großbritannien und auf dem europäischen Festland unterhält. Die Fluggesellschaft ist dank des Billigkonzeptes bei der Reduktion des CO2- Ausstoßes führend. Denn in den Flugzeugen des Unternehmens ist die Bestuhlung enger als beim gleichen Flugzeugtyp bei anderen Gesellschaften. Damit transportiert easyJet pro Flug mehr Reisende, was eventuell den Komfort mindert, sich aber positiv auf die Umwelt- und Klimabilanz auswirkt.

easyJet: Der Flugplan der Fluggesellschaft aus Großbritannien

Auf der Homepage von easyJet sehen Kunden jederzeit den aktuellen Flugplan. Fluggäste, die Start- und Zielflughafen kennen, geben diese Daten ein und sehen sofort die verschiedenen Flugzeiten. Wer unsicher ist, erhält auf der Seite eine komplette Übersicht über die angebotenen Startflughäfen und alle von dort direkt erreichbaren Flugziele. In Deutschland steuert die Fluggesellschaft unter anderem folgende Flughäfen an:

Die Fluggesellschaft easyJet fliegt viele beliebte Urlaubsziele in Europa, besonders im Süden, an und verbindet das europäische Festland sehr gut mit den größeren Städten in Großbritannien. Ein Schwerpunkt liegt auf der Hauptstadt London. Dort hat das Unternehmen nicht nur am Flugplatz London Luton seinen Sitz, es fliegt auch die Airports London Gatwick und London Stansted an. Ebenso gehen viele Flüge in den Norden des Landes z. B. nach Manchester oder Liverpool. Auch kleine Ziele sind für easyJet interessant. Die Fluggesellschaft bedient die Inseln Isle of Man und Jersey.

easyJet: Der Check-in

Fluggäste erledigen den Check-in für ihre Reise bei easyJet selbst. Das Unternehmen ermöglicht das wahlweise über die Webpräsenz der Fluggesellschaft oder die easyJet App. Der Check-in ist frühestens 30 Tage vor Abflug möglich und muss spätestens zwei Stunden davor vollzogen worden sein. Nehmen Kunden Änderungen an ihrer Reise vor, ist ein erneuter Check-in erforderlich. Für das Prozedere ist ein gültiger Reisepass oder Personalausweis Voraussetzung, ebenso ist die Bordkarte auszudrucken. Mit der easyJet App ist der Druck nicht notwendig, die Karte lässt sich in der Anwendung einfach auf dem Smartphone speichern.

Haben Fluggäste Schwierigkeiten beim selbstständigen Check-in oder sind nicht in der Lage, diesen Vorgang online durchzuführen, hilft die Bodencrew am Abflugterminal. Benötigen Fluggäste besondere Unterstützung (z. B. wegen eingeschränkter Mobilität oder Sehbehinderung), besteht während des Check-ins die Möglichkeit, die entsprechende Unterstützung anzufordern. Die Fluggesellschaft benötigt in der Regel eine längere Vorlaufzeit, um die Hilfe zu organisieren. Daher sollten diese Kunden sich bereits 14 Tage vor Abflug an easyJet wenden. Meldungen, die später als 48 Stunden vor dem Start eingehen, berücksichtigt die Fluggesellschaft nicht.

easyJet: Das Handgepäck

Die Fluglinie easyJet erlaubt jedem Fluggast ein Stück Handgepäck. Dabei gelten folgende Regeln:

Nutzer der easyJet App haben die Möglichkeit, über die Kamera des Smartphones zu prüfen, ob ihr Handgepäck innerhalb der von der Fluggesellschaft gesetzten Grenzen liegt oder gegen Gebühr als Aufgabegepäck transportiert werden muss.

Gegen einen Aufpreis bietet die Fluggesellschaft die Option „Hands Free“. Hier geben Kunden ihr Handgepäck vor dem Flug an der easyJet Plus-Gepäckabgabe auf. Der Transport erfolgt im Frachtraum und das Handgepäck wird an der Gepäckausgabe nach der Landung mit Priorität ausgegeben.

easyJet: Erstattung des Reisepreises

Fluggäste, die ihre Reise selbst stornieren, erhalten sie bei easyJet nur eine Erstattung des Flugpreises, wenn die Stornierung innerhalb von 24 Stunden nach der Buchung erfolgt. Dann verzichtet die Fluggesellschaft auch auf die Erhebung von Stornogebühren. Kunden, die ihren Flug nicht antreten oder erst nach Ablauf der ersten 24 Stunden nach der Buchung stornieren, bekommen lediglich einige Steuern zurück. Außerdem erhebt easyJet in diesem Fall eine Stornogebühr.

Hat easyJet den Flugausfall zu vertreten, weil das Unternehmen den gebuchten Flug annulliert, stehen den Kunden folgende Möglichkeiten zur Wahl:

All diese Optionen verwalten die Kunden selbstständig in der easyJet App.

Findet der gebuchte Flug generell statt, aber der Abflug verzögert sich um fünf Stunden oder mehr, akzeptiert easyJet die Umbuchung oder Stornierung kostenlos. Die Fluggesellschaft erstattet bei einem Storno den vollen Ticketpreis. Bei Verspätungen von weniger als fünf Stunden ist keine Erstattung möglich. Anders ist es bei einer Überbuchung. Hier haben Fluggäste, die nicht befördert werden, das Recht auf Erstattung des Ticketpreises. Das gilt auch für einen eventuell bereits gebuchten Rückflug.

easyJet: Die Corona-Regeln der Fluggesellschaft

Um die Ansteckungsgefahr mit dem neuartigen Coronavirus für die Passagiere und die Crew möglichst zu minimieren, verlangt easyJet von den Reisenden das Tragen von Gesichtsmasken, die Mund und Nase bedecken. Die Maskenpflicht gilt sowohl in den Flughafenterminals der Start- und Zielflughäfen als auch beim Boarding sowie während des gesamten Flugs. Die Fluggesellschaft empfiehlt das Tragen einer FFP2-Maske oder eines gleichwertig zertifizierten Schutzes. Grundsätzlich werden folgende Lösungen akzeptiert:

Nicht zugelassen sind diese Lösungen:

Die Corona-Regeln von easyJet besagen, dass die Masken die Nase und die gesamte untere Gesichtshälfte über das Kinn hinaus bedecken müssen. Fluggäste, deren Maske unter dem Mund endet und die Kinnpartie nicht umfasst, dürfen nicht mitfliegen.

Kunden, die unter für Corona typischen Symptomen leiden oder Fieber haben, werden angehalten, nicht zum Flugplatz anzureisen. easyJet weist darauf hin, dass die Corona-Regeln im Zielland eventuell weitere Formulare erfordern. Fluggäste sind verpflichtet, sich vor dem Abflug über die am Ankunftsort geltenden Bestimmungen zu informieren.

easyJet: Fluggesellschaft mit vielen Kooperationspartnern

easyJet ist mehr als eine Fluggesellschaft. Über die Homepage des Unternehmens haben Fluggäste die Möglichkeit, Hotels und Mietwagen zu buchen. Auch die Flughafentransfers lassen sich über die Webpräsenz der Fluggesellschaft arrangieren. Zusätzlich bietet das Unternehmen spezielle Tarife für Geschäftsreisende an. Diese beinhalten bereits ein Aufgabegepäckstück und ermöglichen einen schnellen Check-in.

Auch interessant