1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Verkehr

Flughafen Düsseldorf: Ansturm erwartet – auf was sich Reisende aktuell einstellen müssen

Erstellt:

Von: Nina Büchs

In den Herbstferien werden am Flughafen Düsseldorf 1,1 Millionen Passagiere erwartet. 24RHEIN zeigt Infos zu Wartezeiten und Reise-Tipps im Überblick.

Düsseldorf – Im tristen Herbst nochmal kurz in den Süden fliegen und die Sommergefühle wieder aufleben lassen – das ist das Ziel vieler Reisender, die sich in den Herbstferien am Flughafen Düsseldorf in die Warteschlangen stellen. Dabei müssen sie jedoch teils viel Geduld aufbringen. „NRWs größter Flughafen rechnet in den beiden Ferienwochen mit knapp 8.000 Starts und Landungen und rund 1,1 Millionen Passagieren“, heißt es dazu in einer Mitteilung. Damit zeichnen sich also wieder längere Wartezeiten ab. Ein Überblick über die aktuelle Lage am Flughafen Düsseldorf.

Flughafen Düsseldorf: Lange Wartezeiten – zu diesen Zeiten wird es besonders voll

Bereits vor dem offiziellen Ferienbeginn fliegen viele Menschen von Düsseldorf aus in den Urlaub. „Allein von Freitag, 30. September bis Montag, 3. Oktober kann der Düsseldorfer Flughafen voraussichtlich etwa 268.000 Reisende begrüßen“, teilt der Flughafen mit. Doch auch an den folgenden Wochenenden werden mit je 200.000 Fluggästen sehr verkehrsreiche Tage erwartet. Der Passagierdurchschnitt je Ferientag liege bei etwa 64.000. „Damit setzt sich der Aufwärtstrend am Flughafen Düsseldorf auch im Oktober fort – mit einem Plus von 39 Prozent bei den Passagierzahlen und 31 Prozent bei den Flugbewegungen im Vergleich zu den Herbstferien im Vorjahr“, heißt es weiter.

Man habe sich bestmöglich auf die Ferienzeit vorbereitet, so Airport-Chef Thomas Schnalke. Es könne aber „nach wie vor besonders in den Verkehrsspitzen zu Verzögerungen und längeren Wartezeiten kommen.“ Wie ein Flughafen-Sprecher am Freitag, 30. September, mitteilte, mussten Fluggäste an diesem Tag am frühen Nachmittag mit Wartezeiten zwischen 20 und 40 Minuten an den Sicherheitskontrollen rechnen.

Reisende warten am Flughafen Düsseldorf auf ihre Abfertigung. In Nordrhein-Westfalen haben die Herbstferien begonnen.
Die Zahl der Passagiere am Düsseldorfer Airport fällt in den Herbstferien positiv aus. (Archivbild) © Roland Weihrauch/dpa

Verdi-Gewerkschaftssekretär Özay Tarim ist täglich am Flughafen Düsseldorf und kennt die Lage vor Ort gut. Selbst an normalen Werktagen außerhalb der Ferien seien die Warteschlangen am Düsseldorfer Airport in Stoßzeiten immer wieder mehrere Hundert Meter lang, berichtet er. Solche Peaks gibt es üblicherweise frühmorgens und nachmittags, und zwar vor allem rund um ein Wochenende. Hintergrund für die aktuell teils sehr langen Wartezeiten sei laut Tarim die Personalsituation am Check-In und an den Sicherheitsschleusen. „Mit den Herbstferien dürfte das ohnehin schon gravierende Problem noch deutlicher werden“, warnt Tarim.

Flughafen Düsseldorf: 1,1 Millionen Fluggäste erwartet – Tipps zu Anreise, Parken, Sicherheitskontrolle

Anreise, Parken, Gepäck, Check-In – vor der Reise muss einiges vorbereitet werden. 24RHEIN zeigt in einem Überblick, was Reisende in den Herbstferien am Flughafen Düsseldorf beachten müssen:

Auch am Flughafen Köln-Bonn wird es zu den Herbstferien voll. Dort wird es rund 4.000 Starts und Landungen während der Herbstferien geben.

Flughafen Düsseldorf: Heikle Personalsituation an Sicherheitsschleusen – „schier endlose Menschenmassen“

Lange Warteschlangen sind unter anderem auch die Folge von Personalengpässen an den Sicherheitsschleusen. Man müsse staatliche Firmen an den Sicherheitsschleusen einsetzen, die attraktivere Arbeitsbedingungen böten und dadurch auch bessere Karten bei der Suche nach Personal hätten, so Verdi-Gewerkschaftssekretär Tarim.

So eine staatliche Firma sei am Münchner Flughafen im Einsatz, dort sei die Lage viel besser als in NRW. Der Gewerkschafter betont, dass die Situation nicht nur für die Passagiere, sondern auch für die Beschäftigten sehr belastend sei. „Die Mitarbeiter müssen acht Stunden Akkordarbeit machen, schier endlose Menschenmassen abfertigen und für Sicherheit garantieren.“ In Düsseldorf ist die zum Dienstleistungskonzern Piepenbrock gehörende Firma DSW in Düsseldorf an den Sicherheitsschleusen im Einsatz – im Auftrag der Bundespolizei.

Laut dem Flughafen Düsseldorf wurden die Servicekräfte zuletzt aufgestockt. So entlasten derzeit Flughafen-Mitarbeiter den Dienstleister der Bundespolizei bei der Wannenrückführung an den Sicherheitskontrollen. Studierende helfen mit gezielter Passagierlenkung an den Sicherheitskontrollen an den drei Flugsteigen, heißt es weiter. Auch ein spezielles Team aus Flughafen-Mitarbeitern unterstütze bei der Gepäckausladung.

Flughafen Düsseldorf: Ansturm zu den Herbstferien – das sind die beliebtesten Reiseziele

Flughafen Düsseldorf: Adresse, Terminals, Landebahnen, Airlines, Ziele – alle Infos

Flughafen Düsseldorf
AdresseFlughafenstraße 105, 40474 Düsseldorf
Terminals3
Anzahl der Start- und Landebahnen2
Airlines50
Ziele140 in 40 Ländern

(nb mit dpa) Tipp: Fair und verlässlich informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant