1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Verkehr

Direktverbindung in russische Ural-Region wieder möglich – Flüge starten von Düsseldorf aus

Erstellt: Aktualisiert:

Fluggäste warten an einem Check In-Schalter am Flughafen Düsseldorf
Passagiere nun nun wieder von Deutschland per Direktflug in die russische Ural-Region reisen. Die Flüge starten vom Flughafen Düsseldorf aus. (Symbolbild) © Federico Gambarini/dpa

Zum ersten Mal nach sieben Jahren kann die russische Ural-Region wieder per Direktflug von Deutschland aus errreicht werden. Die Flüge starten vom Flughafen Düsseldorf aus.

Moskau/Düsseldorf – Ungeachtet aktueller Corona-Reisebeschränkungen ist erstmals seit Jahren wieder eine direkte Flugverbindung zwischen Deutschland und der russischen Ural-Region eingerichtet worden. Die Lufthansa-Tochter Eurowings werde künftig einmal pro Woche vom Flughafen Düsseldorf in die Millionen-Metropole Jekaterinburg und zurück fliegen, teilte die deutsch-russische Auslandshandelskammer (AHK) am Sonntag mit. Es handele sich um die erste Direktverbindung zwischen dem Ural - „einer industriellen Herzregion Russlands“ - und Deutschland seit sieben Jahren.

Direktflüge in russische Ural-Region starten nun vom Flughafen Düsseldorf aus

Zuvor hatte die Lufthansa bereits angekündigt, dass Eurowings künftig zweimal wöchentlich von Düsseldorf in die südrussische Stadt Krasnodar fliegen werde. Das neue Ural-Angebot richte sich neben Touristen vor allem auch an Geschäftsreisende. Dass die Lufthansa ihr Russland-Streckennetz ausweite, trage „der wachsenden Bedeutung des russischen Marktes für viele deutsche Firmen Rechnung“, sagte AHK-Vorstandschef Matthias Schepp.

Flüge von Düsseldorf in russische Ural-Region: RKI stuft Russland als Virusvariantengebiet ein

Weil sich in Russland die besonders ansteckende Delta-Variante des Coronavirus rasant ausbreitet, hat das Robert Koch-Institut das größte Land der Erde vor einigen Tagen als Virusvariantengebiet eingestuft. Das hat ein weitreichendes Beförderungsverbot und strikte Quarantäneregeln für Einreisende zur Folge. Am Sonntag meldeten die russischen Behörden mehr als 25 000 Neuinfektionen binnen eines Tages - so viele seit Anfang Januar nicht mehr.

Erste Direktflüge in russische Ural-Region geplant – Flughafen Düsseldorf erweitert Streckennetz

Übrigens hat der Flughafen Düsseldorf bereits Mitte Juni bekannt gegeben, das Streckennetz zur Sommersaison zu erweitern. Zudem ist nun die Fluggesellschaft Corendon Airlines Europe mit einer Basis am Flughafen Düsseldorf stationiert. Im Angebot sind dabei auch verschiedene Flüge in die Türkei. Erst am Wochenende mussten Passagiere, die in die Türkei reisen wollten, am Flughafen Düsseldorf jedoch viel Geduld aufbringen. Denn dort kam es bei der Airline „Pegasus“ jedoch zu Ausfällen, weil laut Verdi zu wenig Personal eingesetzt wurde. Dies löste bei den Passagieren Tumulte aus. (nb mit dpa)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant