1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Verkehr

Flughafen Düsseldorf: Fast 800.000 Passagiere in den Herbstferien

Erstellt:

Von: Nina Büchs

Reisende warten am Flughafen Düsseldorf auf ihre Abfertigung. In Nordrhein-Westfalen haben die Herbstferien begonnen.
Die Zahl der Passagiere am Düsseldorfer Airport ist in den Herbstferien positiv ausgefallen. (Archivbild) © Roland Weihrauch/dpa

Der Flughafen Düsseldorf zieht eine positive Bilanz der Herbstferien: Fast 800.000 Menschen nutzten den Flughfen. Beliebte Ziele waren Mallorca und die Kanaren.

Düsseldorf – Gute Nachrichten für den Flughafen Düsseldorf: In den Herbstferien verzeichnete der größte Flughafen Nordrhein-Westfalens rund 794.000 Reisende. Damit fiel das Passagieraufkommen etwa dreimal so hoch aus, wie im vergangenen Corona-Jahr.

Flughafen Düsseldorf: Hohes Passagieraufkommen in den Herbstferien – hierhin flogen die meisten Urlauber

„Die Urlauber zog es in den Herbstferien vor allem nach Mallorca, auf die Kanaren und Griechenland. Auch Metropolen wie München und Wien lockten für einen Städtetrip“, teilte der Flughafen Düsseldorf mit. Neben touristischen Zielen gab es auch eine hohe Nachfrage nach Flügen in die Heimat, insbesondere in die Türkei, den Libanon, den Irak oder die Balkan-Staaten, heißt es weiter.

Flughafen Düsseldorf: Erschwerte Situation durch Corona-Maßnahmen, Personalplanung

Im Ferienzeitraum 2021 waren am Flughafen in Düsseldorf täglich 370 Flüge eingeplant „Über diese Verkehrszahlen freuen wir uns sehr. Und auch darüber, dass die Prozesse am Airport insgesamt zufriedenstellend funktioniert haben. Vor allem angesichts der operativen Herausforderungen mit hohen Verkehrsspitzen und Schwankungen im Tagesverlauf“, so Thomas Schnalke, Vorsitzender der Geschäftsführung des Düsseldorfer Flughafens.

Immer wieder war der Flughafen jedoch auch mit größeren Schwierigkeiten konfrontiert: So erschwerten neben dem großen Passagieraufkommen auch die kurzfristigen Flugplanänderungen und die Personalplanung der Dienstleister die Situation vor Ort. „Auch die notwendigen Corona-Schutzmaßnahmen erhöhten die Prozessdauer um das Zwei- bis Vierfache“, so der Flughafen Düsseldorf. (nb) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage.

Auch interessant