1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Verkehr

Flughafen Düsseldorf: Wer Mittwochmittag fliegt, sollte mehr Zeit einplanen

Erstellt: Aktualisiert:

Sicherheitspersonal demonstriert mit einem Transparent in der Abflughalle des Flughafens.
„Keine Kostenspiele zu Lasten der Gesundheit“: Sicherheitspersonal demonstrierte am Düsseldorfer Flughafen. © Rolf Vennenbernd/dpa

Das Sicherheitspersonal am Flughafen Düsseldorf hat am Mittwoch (29. September) wegen schlechter Arbeitsbedingungen demonstriert. Alle Infos im Überblick.

Düsseldorf – Aufgrund des anhaltenden Personalmangels wird das Sicherheitspersonal am Flughafen Düsseldorf am Mittwochmittag (29. September) eine Demo veranstalten. Etwa 75 Beschäftigte sollen laut der Gewerkschaft Verdi an der „Aktiven Mittagspause“ teilnehmen.

Flughafen Düsseldorf: Demo soll auf Personalmangel aufmerksam machen

Die Demo der Sicherheitsleute wird insgesamt 45 Minuten andauern. Ob es in der Zeit aber auch zu Verzögerungen bei den Kontrollen kommen wird, ist aktuell noch unklar. Sicherheitshalber sollten Reisende aber wohl etwas mehr Zeit einplanen.

Seit Anfang des Sommers ist die Personallage des Sicherheitspersonals am Flughafen Düsseldorf eher knapp bemessen. Verdi kritisiert diese Situation bereits seit längerem und fordert nun „die Kostenspiele zulasten der Gesundheit von Beschäftigten in der Luftsicherheit zu beenden“. Laut der Gewerkschaft gibt es zuletzt knapp 100 krankheitsbedingte Kündigungen, Kurzarbeit und einfach zu wenig Personal.

Zuletzt hatte es vor allem an den Wochenenden immer wieder Schlangen und Verzögerungen bei den Sicherheitskontrollen am Flughafen Düsseldorf gegeben. Teils musste sogar die Bundespolizei beim Check-in unterstützten. Damit die Wartezeiten zukünftig wieder kürzer ausfallen, sollen die Kontrollen bald beschleunigt werden. (os mit dpa) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren

Auch interessant