1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Verkehr

Für kürzere Wartezeiten: „Überholspuren“ am Flughafen Düsseldorf in Betrieb

Erstellt: Aktualisiert:

Eine Person legt eine Tasche in eine Schale an der Flughafen-Kontrolle.
Am Flughafen Düsseldorf wurden Überholspuren an den Kontrollen ausgebaut (Symbolbild). © Federico Gambarini/dpa

Am Flughafen Düsseldorf könnten die Wartezeiten nun geringer ausfallen: Seit Mitte Dezember sind die „Überholspuren“ an den Sicherheitskontrollen in Betrieb.

Düsseldorf – Am Flughafen Düsseldorf geht es künftig schneller: Mehrere Kontrollspuren bieten Passagieren nun die Möglichkeit, andere zu überholen. Wie ein Sprecher der Bundespolizei auf Anfrage sagte, sind fünf von sechs umgebauten Spuren seit vergangener Woche (Mitte Dezember 2021) in Betrieb. Ziel ist es, dass mehrere Passagiere gleichzeitig ihre Sachen in die Plastikkörbe vor der Röntgenkontrolle legen können. Routinierte Vielflieger könnten laut Bundespolizei dann zum Beispiel eine Familie überholen, die länger braucht.

Flughafen Düsseldorf Wartezeit: Neun weitere „Überholspuren“ bis Osterferien 2022

Damit wolle man die Abläufe beschleunigen und Warteschlangen verkürzen, hatte die Bundespolizei angekündigt. Die Gepäckeinlege-Bänder sind dafür umgebaut worden. Bis spätestens zu den NRW-Osterferien 2022 sollen weitere neun Spuren umgebaut sein, so der Sprecher der Behörde. Im Sommer kam es vermehrt zu längeren Wartezeiten am Flughafen Düsseldorf. (jaw/dpa) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln und NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant