1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Verkehr

Am Flughafen Köln/Bonn gibt es Gin zum Mitnehmen – aus dem Automaten

Erstellt: Aktualisiert:

Raphael Vollmar und Gerald Koenen von Rheinland Distillers und Tobias Lyssy und Claudia Schwittay vom Flughafen Köln/Bonn präsentieren den Gin-Automaten.
Raphael Vollmar und Gerald Koenen von Rheinland Distillers und Tobias Lyssy und Claudia Schwittay vom Flughafen Köln/Bonn präsentieren den Gin-Automaten. © Rheinland Distillers GmbH

„Siegfried“ soll vom Flughafen Köln/Bonn durch die Welt reisen. Das Besondere: Die Flaschen des Gins aus dem Rheinland werden am Automaten gezogen.

Köln – Am Flughafen Köln/Bonn gibt es jetzt Gin aus dem Automaten. Vor Kurzem eröffnete im Sicherheitsbereich des Terminal 1 der erste Gin-Automat, mit Flaschen der rheinländischen Marke „Siegfried“. Fluggäste können am Automaten Flaschen des Gins erwerben und mit ins Handgepäck nehmen.

Es sei der „womöglich erste Gin-Automat der Welt“ teilt der Airport mit. Das Gerät hat seinen Standort in bester Lage bekommen. Per Kartenzahlung gibt es die Produkte der Firma Rheinland Distillers „zu marktüblichen Preisen und Größen“ zu kaufen. Um den Automaten herum sind Meilensteine der Unternehmensgeschichte zu sehen. Zudem gibt es einen Selfie-Spot.

Flughafen Köln/Bonn und „Siegfried“ eröffnen ersten Gin-Automaten

„Wir sind stolz und dankbar, dass wir mit dem Köln Bonn Airport einen Partner gefunden haben, der unseren Wunsch, die Marke in die Welt zu tragen, so tatkräftig unterstützt.“, sagt Raphael Vollmar von „Siegfried“ in einer Mitteilung. Zusammen mit Gerald Koenen hat er das Gin-Start-up 2014 gegründet. Von Köln/Bonn aus soll der der rheinländische Gin in die ganze Welt reisen.

Was ist „Siegfried“?

Raphael Vollmar und Gerald Koenen gründeten die Rheinland Distillers GmbH 2014 mit nur 4000 Euro Startkapital. Ihr „SIEGFRIED Rheinland Dry Gin“ wurde international ausgezeichnet. Der alkoholfreie Gin „SIEGFRIED Wonderleaf“ ist in seinem Bereich Marktführer. (Quelle: PM Köln/Bonn Airport)

Köln/Bonn: Flughafen-Chef freut sich über neuen Partner „Siegfried“

Auch Flughafen-Chef Johann Vanneste gefällt die Idee: „Wir freuen uns, mit ‚Siegfried‘ einen Partner an unserem Flughafen zu begrüßen, der nicht nur innovativ und kreativ ist, sondern auch das Rheinland in all seinen Facetten perfekt repräsentiert. Das alkoholische und nicht-alkoholische Angebot von „Siegfried“ passe hervorragend in das Konzept, den Fluggästen ein besonderes Einkaufserlebnis zu bieten.  

Im Terminal 1 des Flughafens Köln/Bonn gibt es eine weitere Neuerung. In einer neuen Lounge des amerikanischen Betreibers Global Lounge Network können alle Fluggäste vor der Reise warten und entspannen – gegen einen Aufpreis. „The Lounge“ im Flughafen Köln/Bonn eröffnet in der ehemaligen Lufthansa-Lounge und ist täglich geöffnet. (sk) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren

Auch interessant